Abenteuer Dubai – eine Reise in die Superlative

Abenteuer Dubai – eine Reise in die Superlative

Groß, größer, Dubai! Wo einst Beduinen und Fischer umgeben von Wüstenlandschaft lebten, existiert heute die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Bekannt ist Dubai für seine monumentalen Bauwerke und seine weltweit einzigartigen Attraktionen. Doch was muss man wissen, damit die Reise in die imposante Metropole zum richtigen Traumurlaub wird?

Urlaub in Dubai – vielseitig und niemals langweilig

Ob Jahresurlaub oder Geschäftsreise: Dubai hat sich als Hauptstadt des gleichnamigen Emirates in den letzten Jahren zu einem beliebten Reiseziel entwickelt. Aufgrund vieler Arbeitsmigranten sind in Dubai etwa 200 Nationalitäten vertreten. Das macht die Metropole, die noch immer direkt an die arabische Wüste grenzt, zu einem multikulturellen, weltoffenen und zudem sehr toleranten Ort. Neben einmaligen Indoor-Freizeitangeboten bietet die Stadt durch ihre Lage am Persischen Golf auch die Möglichkeiten für einen entspannten Strandurlaub. Ganz nach dem Motto „Ordinary is for other people“ kann man in Dubai Luxus und Abenteuer in gleichem Maße erleben. Wie ihr eure Reise nach Dubai am besten gestalten und gleichzeitig noch ein bisschen Geld sparen könnt, erfahrt ihr hier.

Reiseführer Dubai

Anreise, Transport und Unterkunft in Dubai

Wie viel Flug und Unterkunft kosten, hängt grundsätzlich immer vom Buchungs- und Reisetermin, von der Anzahl der Reisenden und von ihren Ansprüchen ab. In der Regel kann man am günstigsten in Youth Hostels seinen Urlaub verbringen. Wer jedoch etwas mehr Komfort haben möchte, kann sich in einem der vielen Hotels in Dubai niederlassen. So bezahlt man beispielsweise für 10 Tage im „ibis styles Dubai Jumeira“ inklusive Flug, Frühstück und W-lan vom 02.10.17 bis zum 12.10.17 einen Preis von etwa 700 € pro Person (Stand: 10.08.17).

Da Dubai über ein bestens ausgebautes Straßennetz verfügt und sowohl Taxis, als auch Metros den Urlaubern zur Verfügung stehen, ist es leicht für kleines Geld von A nach B zu kommen. Hier kann man im Vergleich zu anderen Großstädten also eindeutig Geld sparen.

Das Klima in Dubai

Aufgrund seiner direkten Lage in der arabischen Wüste herrscht in Dubai das ganze Jahr über ein sehr warmes Klima. In den Wintermonaten von Oktober bis Mai liegt die Durchschnittstemperatur bei verhältnismäßig milden 20 bis 35°C. Im Gegensatz dazu wird es in den Sommermonaten von Juni bis September schon erheblich unangenehmer bei etwa 37 bis 45°C. Für alle, die die Möglichkeit dazu haben, empfiehlt es sich also, die Stadt am Persischen Golf in den Wintermonaten zu bereisen.

Sehenswürdigkeiten in Dubai

Allein die meisten Hotels und Bürogebäude in Dubai sind an sich schon eine Sehenswürdigkeit, da sie oftmals zu den größten der Welt gehören und bei einem Spaziergang durch Dubai sehr beeindruckend auf den Betrachter wirken. Um jedoch auch bei einem kurzen Besuch in Dubai die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erleben zu können, haben wir eine Liste besonders interessanter und berühmter Attraktionen zusammengestellt:

Burj Khalifa | © panthermedia.net /Konstantin Yolshin

Burj Khalifa | © panthermedia.net /Konstantin Yolshin

Der Burj Khalifa

Mit seinen 828 Metern thront das höchste Gebäude der Welt über Dubai und prägt durch seine besondere Form maßgeblich die Skyline der Metropole. An vielen Tagen hat man von der Aussichtsplattform auf der 124. Etage einen phänomenalen Blick auf die Stadt und ihre Umgebung. Wer sich das Gebäude lieber von außen ansehen möchte, sollte dem „Burj Khalifa“ am besten nachmittags oder abends einen Besuch abstatten. Zu diesen Tageszeiten kann man nämlich zusätzlich zu dem Gebäude noch die „Dubai Fountain“, eine choreographierte Springbrunnenanlage mit illuminierten Wasserfontänen bis zu einer Höhe von 150 Metern, bewundern. Diese befindet sich unmittelbar vor dem höchsten Gebäude der Welt und ist besonders bei Dunkelheit ein wahres Highlight.

The Dubai Mall

Wer die besonders heißen Tage seiner Reise lieber drinnen verbringen und ein paar Souvenirs einkaufen möchte, der sollte die „Dubai Mall“ besuchen. Das Einkaufszentrum bietet nicht nur etwa 1.200 Geschäfte und 150 Restaurants an, sondern auch einen Indoor-Vergnügungspark, eine Eislaufbahn und das Dubai-Aquarium mit einem Unterwasserzoo. Bei diesem vielfältigen Angebot lohnt sich ein Ausflug zur „Dubai-Mall“ in jedem Fall.

Kite Beach und Burj Al Arab

Für diejenigen, die sich nach dem Sightseeing auch mal eine Erholungspause gönnen oder sich im Meer abkühlen wollen, ist Kite Beach eine gute Adresse. Der Strand wird als sehr sauber beschrieben und man hat beim Sonnenbaden einen tollen Blick auf den „Burj Al Arab“. Es handelt sich hierbei um eines der luxuriösesten Hotels der Welt, dessen segelförmige Silhouette weltberühmt ist.

Dubai Marina

Dubai wäre nicht Dubai, wenn sich hier nicht auch der größte Yachthafen der Welt befinden würde. Beim Bummeln auf dem „Dubai Marina Walk“ kann man sich die prachtvollen Yachten in der „Dubai Marina“ und die umliegenden Wohngebäude ansehen und nebenbei deren ganze Pracht auf sich wirken lassen.

Die Wüste rund um Dubai

Weniger als 20 Autominuten von Dubais Innenstadt entfernt, ist nicht mehr viel vom Luxus der Metropole zu sehen. In der Wüste rund um Dubai kann man nachvollziehen, wie die Beduinen früher gelebt haben, als die Stadt am Persischen Golf noch gar nicht existierte. Regelmäßig werden Wüstensafaris angeboten – von Off-Roading und Quad-Bike-Fahren bis hin zu Sandboarding und Barbecue ist alles möglich.

Kulturelle Unterschiede zwischen westlichen Ländern und Dubai

Obwohl Dubai als sehr tolerant gilt, sollte man einige örtliche Gebräuche und kulturspezifische Merkmale beachten, damit man seinen Aufenthalt in dem Emirat problemlos genießen kann. Da die Einwohner Dubais größtenteils muslimisch sind, gehört es zum guten Ton, sich eher bedeckt zu bekleiden. Konkret bedeutet das: beim Kofferpacken am besten Kleidung auswählen, die sowohl Schultern als auch Knie bedeckt. Besonders bei Frauen werden Tops und Hotpants eher als unpassend und anstößig wahrgenommen.

Zudem sollte man als Paar darauf achten, Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit eher auszulassen, da diese ebenfalls als unsittlich empfunden werden.Wenngleich die Amtssprache in Dubai arabisch ist, kommt man mit der englischen Sprache, die in der Metropole als Handelssprache weit verbreitet ist, gut über die Runden und kann sich in vielen Situationen mit den Einheimischen verständigen.

Spartipps für Dubai

In den Vereinigten Arabischen Emiraten bezahlt man mit Dirham. Ein Dirham entspricht etwa 0,22 €. Allerdings ist zu beachten, dass der Wechselkurs starken Schwankungen unterliegt und daher jeden Tag neu berechnet wird. Den günstigsten Tageskurs kann man meistens in Banken und Wechselstuben vor Ort erwarten. In vielen Hotels, Geschäften und bei Autovermietungen werden auch die gängigen Kreditkarten akzeptiert.

Wer bei seinem Aufenthalt in Dubai sparen will, der sollte Tickets für Attraktionen am besten schon vor Antritt der Reise im Internet kaufen. Auf diese Weise spart man sich nicht nur lange Wartezeiten, sondern bekommt die Eintrittskarten oft für wesentlich geringere Preise als vor Ort. Außerdem sind viele Museen in der Metropole kostenlos, sodass sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt.

Wer günstig von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten kommen möchte, nimmt am besten die Metro oder das Taxi. Auch vom Flughafen aus kommt man am besten mit dem Taxi zum Hotel, da es auch bei längeren Strecken ein günstiges Fortbewegungsmittel ist, was vor allem an den niedrigen Benzinpreisen liegt.

Erheblich teurer wird es, wenn man in einer der ausgewählten Bars, die in dem muslimisch geprägten Emirat Alkohol ausschenken dürfen, ein einfaches Bier trinken möchte. Das kann dann gut und gerne mal mehr als sieben Euro kosten. Wie wäre es stattdessen mit einer erfrischenden Minzlimonade oder dem arabischen Getränk „Dschallab“, bestehend aus Traubensirup, Rosenwasser, Pinienkernen und Rosinen?

Frau am Strand | © panthermedia.net /haveseen

Frau am Strand | © panthermedia.net /haveseen

Fazit

Eine Reise nach Dubai lohnt sich in jedem Fall, egal, ob man lieber Urlaub am Strand machen und so richtig relaxen oder einen Urlaub voller spannender Aktivitäten erleben möchte – für jeden ist etwas dabei. Und obwohl Dubai eher als teures Reiseziel gilt, kann man mit einer geschickten Hotel- und Flugauswahl und den oben genannten Tipps auch für weniger Geld in Dubai einen traumhaften Urlaub verbringen, der mit Sicherheit unvergesslich bleibt.


Tipps für den kleinen Geldbeutel: Wie ihr euren Traum vom Reisen finanzieren könnt



Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.