Me-Time – Warum du dir mehr Zeit für dich selbst nehmen solltest

Me-Time – Warum du dir mehr Zeit für dich selbst nehmen solltest

Freunde treffen, Partys feiern, den richtigen Partner finden. In den Zwanzigern dreht sich alles um das soziale Leben. Doch gerade in dieser Zeit solltest du dir mehr Zeit für dich nehmen um dich selbst besser kennen zu lernen und zu verstehen. Das bedeutet nicht, dass du dich von deinem Umfeld distanzieren sollst. Es heißt, Menschen die auch mal etwas alleine unternehmen sind glücklicher und zufriedener mit ihrem Leben. Manchen hilft es auch dabei, ihre Angst vor dem Alleine sein zu überwinden. Ein paar Tage im Monat reichen aus, um ein besserer Gefühl für sich und seine Interessen zu bekommen.

Es fällt dir schwer neue Menschen kennen zu lernen? Das wird daran liegen, dass du dich in einer Gruppe von Menschen nicht in den Vordergrund drängen willst und lieber bei den dir bekannten Leute bleibst. Alleine und in einer Umgebung mit offenen Menschen kommen sie von ganz allein auf dich zu, du musst es nur zulassen.

Die Angst vor dem Alleine-Sein

Viele Menschen wissen es nicht, aber sie haben Angst davor alleine zu sein. Damit ist keinesfalls ein Abend mit Netflix und einer Tüte Chips gemeint, das macht doch jeder ab und zu gerne alleine. Du musst wenn du alleine unterwegs bist immer Kopfhörer mit Musik auf den Ohren haben und gehst nicht zu einer Veranstaltung, weil deine Freunde abgesagt haben? Das sind nur ein paar Anzeichen dafür, dass du Angst haben könntest, alleine zu sein.

Dinge tun, die du liebst

Alleine ins Museum gehen | © panthermedia.net / frantic00

Alleine ins Museum gehen | © panthermedia.net / frantic00

Hand aufs Herz: Wie oft hast du schon etwas nicht gemacht, weil keiner Zeit oder Lust darauf hatte? Du liebst Kunst und möchtest so gerne in eine bestimmte Ausstellung gehen, aber keiner möchte dich begleiten? Macht doch nichts. Alleine kann man sich viel besser auf die Kunst konzentrieren oder ein Konzert genießen. Nie muss man aufpassen, das man die andere Person nicht verliert, das machen wo sie Lust drauf hat und gehen wenn sie keine Lust mehr hat. Alleine zu sein beutet die absolute Freiheit zu haben, um tun und lassen zu können was auch immer man will. Du willst stundenlang da sitzen und nur ein einziges Bild anstarren, dich beim Konzert bis zur ersten Reihe vordrängeln oder schon nach 20 Minuten gehen, weil dir die Musik doch nicht gefällt? Niemand wird dich davon abhalten.

Alleine essen

Alleine einen Kaffee trinken | © panthermedia.net / golyak

Alleine einen Kaffee trinken | © panthermedia.net / golyak

Die Horrorvorstellung: Alleine Mittagspause machen müssen oder eine Verabredung zum Essen zu haben, die sich verspätet. Es ist in unserer Gesellschaft und in den Köpfen der Menschen fest verankert, dass man nicht alleine im Restaurant sitzen sollte. Allein essende Menschen werden oft mitleidig angesehen und bedauert, doch die einzigen Blick, die sie treffen, sollten stattdessen voller Bewunderung stecken. Das Smartphone in der Tasche zu lassen und sich voll und ganz auf seine Umgebung zu konzentrieren fällt vielen Menschen sehr schwer. Es geht darum, sich nicht zu beeilen, sondern den Moment zu genießen.

Alleine Reisen

Alleine zu Reisen ist etwas, was jeder Mensch einmal gemacht haben soll. Niemand wird dir in deine Planung reinreden, du musst nichts machen, was dir nicht gefällt und wenn es doch einmal nicht so ist, wie du es dir vorgestellt hast, kannst du abreisen ohne jemandem Rechenschaft schuldig zu sein. Alleine trifft man auf Reisen viele verschiedene Menschen, die sich für dich und deine Geschichte interessieren und mit denen du dich – wenn du genug vom Alleine Reise hast – zusammenschließen kannst.

Wie erkläre ich das aber meiner Familie, meinen Freunden, meinem Partner? Menschen in ernsthaften Beziehungen haben es besonders schwer ihrem Gegenüber zu erklären, warum sie ohne ihn verreisen wollen. Oft fühlt er sich vor den Kopf gestoßen und ist verletzt, weil sie den Urlaub nicht mit ihm verbringen wollen. Zeigt euch verständnisvoll und versetzt euch in die Lage eures Partners. Bleibt dabei aber beharrlich. Es ist nicht das selbe, wenn ihr zusammen wegfahrt und ihr an einem Tag getrennte Wege geht. Obwohl auch das eine nette Abwechslung sein kann. Man trifft sich abends zu einem schönen Essen und einem Glas Wein wieder und erzählt sich, was man den Tag über erlebt hat.

Fazit

Ab und zu alleine reisen | © panthermedia.net / giorgiomtb

Ab und zu alleine reisen | © panthermedia.net / giorgiomtb

Du musst nicht direkt alleine eine Weltreise machen oder deinen Partner nie wieder mit den Urlaub nehmen. Es reicht für den Anfang, wenn du das tust, worauf du Lust hast, auch wenn sonst keiner mitkommen möchte und du wirst sehen, wie befreiend es sein kann, mal nicht die ganze Zeit nur auf andere achten zu müssen. Deinen Freundeskreis und die Familie sollte dir über die neu gewonnene Freiheit aber nicht abhanden kommen. Es gilt ein Mittelmaß zwischen Social-Time und Me-Time zu finden.


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.