Mit dem Hund gesund durch den Sommer – Tipps & Tricks für den Hund bei hohen Temperaturen

Mit dem Hund gesund durch den Sommer – Tipps & Tricks für den Hund bei hohen Temperaturen

Jeder Hundebesitzer wird mir mit Sicherheit zustimmen: die Sommerzeit ist die Zeit für Hunde. Sie können wieder den ganzen Tag im Garten verbringen, toben oder einfach etwas rumdösen und das Beste: jeder Bach und See kann von unseren Vierbeinern wieder in Beschlag genommen werden. Im Sommer kommen wir alle wieder mehr raus und genießen die Zeit in der an der frischen Luft wieder ausgiebig gespielt und die Gassi Touren wieder ordentlich ausgedehnt werden kann. Unsere Hunde lieben den Sommer, wer könnte es ihnen auch verübeln nach so vielen kalten und regnerischen Tagen? In 66 Tagen, mit Beginn der offiziellen Sommerzeit, werden die warmen Temperaturen wieder genossen, doch bei vielen Hunden muss man gerade jetzt auch etwas genauer aufpassen.

Vorsicht bei hohen Temperaturen beim Hund

Infografik: Die beliebtesten Hunderassen in Deutschland | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Hund sind im Gegensatz zu uns Menschen nur mit sehr wenigen Schweißdrüsen ausgestattet. Lediglich wenige Schweißdrüsen befinden sich nur am Nasenspiegel und an den Pfoten des Hundes, sodass er beim Kühlen seines Körpers vor allem aufs Hecheln angewiesen ist. Das wiederum ist, was ihr auch genauer bei diesem bekannten Fachmagazin erfahren könnt, ebenfalls sehr energieintensiv und verbraucht einen Großteil des Wassers im Körper.

Heizt der Körper jetzt noch schnell und viel auf, beispielsweise im Auto oder im Garten in der prallen Sonne, wird es schon ab einer Körpertemperatur von 41 Grad Celsius lebensgefährlich. Im Vergleich: Bei einer Außentemperatur von „nur“ 24 Grad, hat das Innere des Autos innerhalb von rund 30 Minuten bereits eine Temperatur von 40 Grad erreicht. Auch im Garten kann es schnell einmal zu einem Sonnenstich oder Hitzschlag beim Hund kommen. Wie haben uns in diesem Beitrag genauer mit diesem Thema befasst und haben euch ein paar Tipps und praktisches Zubehör für einen gesunden Hund im Sommer herausgesucht.

Anzeichen eines Hitzschlags beim Hund

Ein Hitzschlag ist leider bei Hunden keine Seltenheit. Viele Hunde erleiden diesen bei den extrem hohen Temperaturen Sommer, doch nur die wenigsten erkennen ihn überhaupt. Wir haben hier ein paar erste Anzeichen für euch notiert. Solltet ihr diese bei eurem Vierbeiner wahrnehmen, muss dieser sofort in kühle Umgebung gebracht und ihm kühles Wasser angeboten werden. Ändert das nichts oder verschlimmert sich der Zustand, muss sofort ein Tierarzt aufgesucht werden:


  • starkes Hecheln
  • flache, erhöhte Atmung
  • Zunge ist deutlich errötet
  • Erschöpfung und Erbrechen
  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
  • Abgeschlagenheit
  • Hund ist nicht mehr ansprechbar, reagiert nicht

Praktisches Zubehör für Hunde im Sommer

Hund Hundedecke Sommer | © panthermedia.net /halfpoint

Hund Hundedecke Sommer | © panthermedia.net /halfpoint

Wer seinem Hund im Sommer etwas Gutes tun und ihn vor einem Hitzschlag oder Sonnenstich bewahren möchte, der sollte bereits ab Temperaturen von 25 Grad Celsius vorbeugend handeln. Da Hunde sich überwiegend über den etwas weniger behaarten Bauch abkühlen, sind dünne, vielleicht sogar kühlende Decken, wie zum Beispiel eine Hundedecke von romneys.de, von großem Vorteil. Diese bieten der Wärme wenig Raum und bleiben auch bei hohen Temperaturen angenehm kühl. Neben dem Liegeplatz ist auch die dauerhafte Wasserzufuhr für den Hund extrem wichtig.

Hier eignen sich große und am besten auch mehrere Wassernäpfe gut, die an mehreren Stellen verteilt und vor allem regelmäßig mit kühlem aber nicht eiskaltem Wasser aufgefüllt werden sollten. Ein Highlight für die meisten Hunde: ein Hundepool oder auch einfach ein größerer Wassereimer ermöglichen es eurem Hund sich selbst abzukühlen und sind auch als Wassernapf oft sehr beliebt.

Fazit zu gesunden Hunden im Sommer

Hund spielt im Garten | © panthermedia.net /babenkodenis

Hund spielt im Garten | © panthermedia.net /babenkodenis

Euer Hund wird es euch danken, wenn ihr auch im Sommer an seine Bedürfnisse denkt. Als des Menschen bester Freund gehört der Hund meist immer zur Familie wie jeder andere „Zweibeiner“ auch und natürlich wollen wir, dass es auch ihm bei diesen Temperaturen an nichts fehlt. Mit der richtigen, vorbeugenden Herangehensweise und dem richtigen Zubehör steht dem Sommer 2018, egal wie heiß er auch wird, aber absolut nichts im Wege.


Öle für Haustiere – Welches Öl eignet sich für Hunde und Katzen am besten?



Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.