Reiseführer Barcelona – So wird euer Urlaub in Spaniens aufregendster Metropole unvergesslich!

Reiseführer Barcelona – So wird euer Urlaub in Spaniens aufregendster Metropole unvergesslich!

Barcelona, die Stadt, die direkt an Spaniens Mittelmeerküste liegt, verzaubert jedes Jahr aufs Neue seine Besucher und zieht auch Vielgereiste immer wieder in seinen Bann. Es handelt sich wohl um eine der belebtesten und aufregendsten Metropolen Spaniens, wenn nicht sogar Europas. Vielfach wird Barcelona als Stadt der vielen Möglichkeiten betitelt: Strand, Bauwerke, Museen und ein pulsierendes Stadtleben prägen die spanische Metropole, die jeder einmal im Leben bereist haben sollte.

Reisetipps für Barcelona

-Anzeige-

Barcelona gehört zu den beliebtesten Zielen für einen Städtetrip innerhalb Europas. Kein Wunder, denn die Stadt bietet so viele Möglichkeiten. Die faszinierende Metropole ist nicht nur für Strand, angesagte Clubs und attraktive Shopping-Möglichkeiten bekannt, sondern überzeugt auch durch Kultur, imposante und abstrakte Sehenswürdigkeiten und kulinarische Highlights. Eigentlich reicht ein einziger Urlaub gar nicht aus, um Barcelona völlig zu ergründen, so viele Facetten bietet es dem Besucher. Eine Reise in die Metropole lohnt sich daher in jedem Fall! Damit eine Reise nach Barcelona auch wirklich zum unvergesslichen Ereignis wird, haben wir hier für euch die wichtigsten Infos für euren Urlaub in Barcelona zusammengestellt.

Wann ist die beste Reisezeit für Barcelona?

Barcelona ist Dank der direkten Lage am Mittelmeer von mediterranem Klima geprägt. Aus diesem Grund kann Barcelona im Prinzip zu jeder Jahreszeit besucht werden. Im Sommer sind die Temperaturen recht hoch, bei etwa 29 Grad im Juli und August. In Kombination mit strahlendem Sonnenschein kann es auf diese Weise tagsüber schon mal ziemlich heiß werden. Zum Glück bietet Barcelona ja die Möglichkeit, sich im Mittelmeer etwas abzukühlen. Generell gilt: Wenn ihr gerne den ein oder anderen Tag eures Barcelona-Urlaubs am Strand verbringen wollt, macht es Sinn, die Reise im Sommer zu planen, da dann das Wasser angenehm ist und die Temperaturen für einen Strandtag angemessen sind. Bei Buchungen im August müsst ihr allerdings bedenken, dass der August auch für die Spanier ein Reisemonat ist.

Daher kann es auch gut sein kann, dass das ein oder andere Geschäft geschlossen ist. Auch in den Wintermonaten kann man gut nach Barcelona reisen. Natürlich fällt dann der Strandbesuch in der Regel weg. Dennoch sind die Temperaturen angenehm, da das Thermometer fast nie unter null Grad fällt. Ganz im Gegenteil: Mit etwas Glück hat man auch in den Wintermonaten Temperaturen um die 13 Grad. Dafür kann es auch in Barcelona in der „kalten“ Jahreszeit etwas windiger werden und auch der ein oder andere Regenschauer schleicht sich unter Umständen ein. Wer sich hauptsächlich für die Bauwerke, die interessanten Museen und die Kultur in Barcelona interessiert, reist am besten im Frühjahr oder im Herbst.

Die Temperaturen in diesen Jahreszeiten sind recht angenehm, wenn man viel unterwegs ist, um die Metropole im Detail zu entdecken. Schon ab April sind Temperaturen um die 18 Grad zu erwarten, die in Kombination mit angenehmen Sonnenschein für ein tolles spanisches Flair in der Stadt sorgen. Die perfekte Reisezeit für Barcelona kann man also nicht wirklich benennen. Schließlich hängt es ganz davon ab, wie ihr euren Urlaub in der Stadt gestalten wollt: Habt ihr vor euch am Strand die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen oder von der Pool-Anlage eures Hotels zu profitieren, solltet ihr lieber im Sommer verreisen. Eine Entdeckungstour durch Kultur und kulinarische Highlights Barcelonas ist auch im Frühjahr, im Herbst und zum Teil sogar in den Wintermonaten empfehlenswert.

Das sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Sagrada Família

Sagrada Família | © panthermedia.net /Monkeybusiness Images

Sagrada Família | © panthermedia.net /Monkeybusiness Images

Eines der bekanntesten und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Barcelona ist die Sagrada Família. Bei diesem Bauwerk handelt es sich um eine Kirche, die seit 1882 im Bau ist und noch nicht vollendet wurde, da jeder Stein, der verwendet werden soll, einzeln angepasst werden muss. Es handelt sich um ein Werk des Architekten Antoni Gaudi, der das Stadtbild Barcelonas prägte. Nicht nur von außen ist die Sagrada Família eine imposante Erscheinung. Auch ein Blick ins Innere der Kirche lohnt sich. Ihr müsst allerdings mit längeren Warteschlangen rechnen, wenn ihr euch kurzfristig dazu entschließt die Sagrada Família zu besuchen.

Park Güell

Barcelona wird nicht umsonst auch die „Stadt Gaudís“ genannt. Denn auch der berühmte Park Güell gehört zu den Meisterwerken Gaudís. Der Park beeindruckt vor allem durch die interessanten Steinkonstruktionen, die zum Teil mit bunten Mosaiken versehen sind. Von der großen Terrasse aus, die auch „La Placa“ genannt wird, hat man einen tollen Blick auf Barcelona. Außerdem finden sich hier oft Straßenkünstler und Musiker, die die Besucher mit ihrem Talent begeistern. Mittlerweile gehört der Park Güell zum UNESCO Weltkulturerbe.

Barri Gòtic

Beim Barri Gòtic, zu deutsch Gotisches Viertel, handelt es sich um das Zentrum von Barcelonas Altstadt. Viele der Häuser in diesem Viertel stammen noch aus dem Mittelalter. Doch nicht nur Kulturfans und Geschichtsinteressierte tummeln sich hier. Denn in den kleinen, verwinkelten Gassen findet man nicht nur viele Museen und Sehenswürdigkeiten, man kann hier auch wunderbar spazieren gehen und das Flair der Altstadt auf sich wirken lassen. Auch abends hat die Altstadt Barcelonas einiges zu bieten, da man hier viele gemütliche Restaurants und Bars findet, die zum Verweilen einladen.

Camp Nou

Fußballbegeisterte aufgepasst! Auch für euch lohnt sich ein Ausflug nach Barcelona auf jeden Fall. In der spanischen Metropole findet ihr nämlich das größte Fußballstadion Europas: das Camp Nou. Hier ist der FC Barcelona zu Hause, was unschwer an den vielen Verkaufsständen rund um das Stadion zu erkennen ist, die den Touristen fleißig Fan-Artikel verkaufen. An Tagen, an denen kein Fußballspiel ansteht, kann man das Stadion sogar besichtigen.

Aktivitäten in Barcelona

La Rambla

La Rambla | © panthermedia.net /babenkodenis

La Rambla | © panthermedia.net /babenkodenis

Die La Rambla befindet sich mitten im Herz der spanischen Metropole. Es handelt sich um eine weltberühmte Promenade, auf der ihr das pulsierende Stadtleben erleben könnt. Hier bietet sich auch an etwas kälteren Tagen die perfekte Gelegenheit zum Shoppen und zum Verweilen. Man findet hier nämlich nicht nur kleine Boutiquen und große Mode-Ketten, sondern auch nette Cafés. Allerdings solltet ihr damit rechnen, dass euer Kaffee hier auch mal den einen oder anderen Euro mehr kosten kann.

Mit der Seilbahn auf den Montjuic

Der berühmte 173 Meter hohe Hausberg Barcelonas, der Montjuic, bietet euch nicht nur einen tollen Ausblick auf die Metropole, sondern verfügt darüber hinaus auch noch über weitere Attraktionen, wie wunderschöne Grünanlagen, interessante Museen und vor allem die Font Màgica, die ihre Besucher mit tollen Wasserspielen verzaubert. An zwei Abenden in der Woche sind diese sogar illuminiert. Alleine die Fahrt zur Spitze des Montjuic ist schon ein Abenteuer für sich, da man sie mit der Seilbahn erreicht.

Mercat de la Boqueria

Ihr habt so richtig Lust, die ein oder andere spanische Spezialität zu probieren und die Köstlichkeiten zu bestaunen? Dann seid ihr in den Markthallen des Mercat de la Boqueria genau richtig. Hier findet ihr nämlich zahlreiche Stände, die Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch und noch viele andere Leckereien verkaufen. Für einen kleinen Snack zwischendurch oder für den Einkauf für das Abendessen ist man hier genau richtig. Aber Achtung: Zu den Stoßzeiten kann es schonmal ziemlich voll werden.

Strandtag

Sich mal vom ganzen Stadt-Trubel erholen kann auch bei einem Städtetrip mal ganz schön sein. Wenn man von einem Geschäft zum anderen läuft und an einem Tag mehrere Sehenswürdigkeiten bestaunt, kann man schonmal Sehnsucht nach einem Tag voller Entspannung haben, an dem man einfach nur dem Meeresrauschen zuhören kann und ein Sonnenbad nehmen kann. In Barcelona kein Problem! Zumindest im Sommer habt ihr als Urlauber in der spanischen Metropole dank der direkten Anbindung zum Mittelmeer auch immer die Möglichkeit, einen Strandtag einzulegen und euch einfach mal auszuruhen.

Fazit zu Reisetipps für Barcelona

Strand Barcelona | © panthermedia.net /boule1301

Strand Barcelona | © panthermedia.net /boule1301

Barcelona ist in jedem Fall immer eine Reise wert. Egal, ob es sich um einen Wochenendtrip im Frühling oder um den Familienurlaub im Sommer handelt – die spanische Metropole direkt am Mittelmeer bietet immer wieder Abwechslung und viele spannende Dinge, die man entdecken und besuchen kann. Das Stadtbild ist geprägt durch die vielen Bauwerke des Architekten Antoni Gaudí. Doch auch La Rambla oder der Hausberg Montjuic sind einen Besuch wert. Abends könnt ihr euch in einem der stilvollen kleinen Restaurants oder in einer Bar einfinden. Barcelonas Strände laden zudem zu erholsamen Strandtagen ein. Gerade diese Mischung aus Stadt-Urlaub und Strand-Urlaub ist es, die viele Besucher immer wieder nach Barcelona zieht. Denn erst diese Mischung verleiht Barcelona wirklich das unvergleichliche Flair und das Lebensgefühl in dieser Stadt.


Euer Interesse an einem Urlaub in Spanien ist geweckt? Wie wäre es mit einem Tollen Urlaub auf Mallorca? Hier könnt ihr nachlesen, was Mallorca neben dem Ballermann noch so zu bieten hat!


 


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.