Reiseführer Hawaii: Die schönsten Strände auf Big Island

Reiseführer Hawaii: Die schönsten Strände auf Big Island

Big Island ist die jüngste Insel der Inselkette Hawaii und was viele Menschen nicht wissen, diese Insel wächst aufgrund vorhandener Aktivität eines der aktivsten Vulkane weltweit, immer noch weiter. Aufgrund der Aktivitäten des Kilauea Vulkan entstand auch der Punaluu Black Sand Beach, ein schwarzer Sandstrand zwischen dem Hawaii Volcanoes National Park und der kleinen Stadt Naahelu, der ebenfalls auf der eigenen Reiseroute für einen Besuch vermerkt werden sollte.

Abenteuer auf Hawaii: Vulkantouren auf Big Island
Die spannenden Vulkantouren auf Big Island sind ebenfalls ein Auslug wert. Im Reiseführer für Hawaii habe ich Informationen für geführte Vulkantouren auf Big Island hinterlegt.

Die schönsten Strände auf Big Island

Neben den schwarzen Sandstränden bietet Big Island ebenfalls feine weiße Sandstrände für die Urlauber die am Strand entspannen oder sich bei Wassersportarten vergnügen möchten. Nachfolgend habe ich die schönsten Strände auf Big Island zusammengestellt.
 

  • Hapuna Beach, Kohala Coast

    Der Hapuna Beach State Park bzw. der traumhafte weiße Sandstrand ist einer der größten und auch beliebtesten Sandstrände auf Big Island. Gelegen an der Kohala Coast, erstreckt sich der schöne Sandstrand mit 60m Breite auf einer Länge von 1,6km. Schnorchelfans finden hier ebenso wie Schwimmer und Boogie Boarder perfekte Bedingungen um einen erholsamen Tag am Strand zu verbringen.
     
    Umgebung: Neben zahlreichen Park- und Picknickplätzen sind ebenfalls sanitäre Anlagen wie Duschen und Toiletten vorhanden.
     
    Fotogallerie: Hapuna Beach Fotos auf Flickr.com

  •  

  • Manini’owali/Kua Bay Beach

    Der Manini’owali Beach in der Kua Bay Bucht ist Teil des Kekaha Kai State Park und ebenfalls ein sehr schöner Strand. Aufgrund zahlreicher Lavasteine im Wasser ist es ratsam Badeschuhe zu tragen. Die beste Tageszeit für diesen Strand ist vormittags. Dies hat mehrere Gründe. Am Manini’owali Beach gibt es kaum Möglichkeiten sich im Schatten aufzuhalten. Gegen Nachmittag werden die Wellen stärker und die Bucht eignet sich aufgrund der Felsen dann nicht mehr zum Schwimmen. Wer besonders früh zum Strand kommt und Glück hat kann eventuell Delfine oder Wale beobachten. Teilweise ist es auch möglich das Singen der Wale unter Wasser zu hören.
     
    Umgebung: Bei einem längeren Aufenthalt sollte ein Sonnenschirm, sowie ausreichend Wasser und Verpflegung mitgebracht werden. Picknicktische, Duschen und Toiletten sind vorhanden. Dieser Strandabschnitt wird nicht von Rettungsschwimmern beobachtet.
     
    Fotogallerie: Manini’owali Beach Fotos in der Google Bildersuche

  •  

  • Makalawena Beach

    Dieser Sandstrand liegt in der Nähe des Manini’owali Beach und ist für gewöhnlich nicht sehr gut besucht. Dies hat den Grund dass der Strand nur über eine ca. 15 minütige Wanderung über einen Lavapfad erreichbar ist. Dieser Aufwand lohnt sich dennoch, denn der Makalawena Beach ist einer der schönsten Strände der Inseln und lädt zum verweilen ein. Diese Bucht eignet sich den ganzen Tag über zum Schwimmen. Für Urlauber die überfüllte Strände meiden möchten ist dieser Strand der beste Ort auf Big Island.
     
    Umgebung: Auch hier sind einige Picknicktische vorhanden. Aufgrund der Abgelegenheit ist dieser Strand ebenfalls nicht von Rettungsschwimmern bewacht. Zudem gibt es keine Duschen bzw. sanitären Anlagen.
     
    Fotogallerie: Makalawena Beach Fotos auf Flickr.com

  •  

  • Mauna Kea Beach

    Dieser Strand liegt am Mauna Kea Beach Hotel und ist auch nur über dieses Hotel zugänglich, da dort die einzigen Parkplätze sind von denen Besucher Zugang zum Strand erhalten. Der Mauna Kea Beach ist deshalb auch einer der weniger besuchten, aber dennoch sehr schönen Sandstrände, auf Big Island. Das Hotel verfügt über 30 Parkplätze die meist schon am vormittag belegt sind. Der Standabschnitt zieht sich ca. über 400m und eignet sich für kurze Spaziergänge, Schwimmen und Schorcheln.
     
    Umgebung: Rettungsschwimmer sind auch hier nicht vor Ort. Das Hotel bietet allen Besuchern öffentliche Toiletten und Duschen. Ein Restaurant ist ebenfalls vorhanden und sehr preiswert.
     
    Fotogallerie: Mauna Kea Beach Fotos auf Flickr.com

  •  

  • Waialea Bay

    Dieser Strand bietet besonders morgens perfekte Schnorchelbedingungen bevor der Wind einsetzt und das Meer unruhig wird. Am Wochenende tümmeln sich viele sonnenhungrige Urlauber und Einheimische an diesem gut zugänglichen Küstenabschnitt. Unter der Woche ist der Strand weniger gut besucht und bestens um einen ruhigen Tag an einem schönen Strand zu verbringen. Rund um den Waialea Beach gibt es einige private Strandbereiche und Häuser die nicht gestört werden sollten.
     
    Umgebung: An diesem Strandabschnitt gibt es keine Picknicktische, keine sanitären Anlagen und auch keine Rettungsschwimmer.
     
    Fotogallerie: Waialea Beach Fotos auf Flickr.com

  •  

  • Kikaua Bay

    Der Kikaua Beach ist ein künstlich angelegter Sandstrand in einer geschützten Bucht. Aufgrund der Tatsache, dass dieser Strand künstlich angelegt wurde habe ich diesen auf Platz 6 gesetzt. Normalerweise zählt dieser Strand sicherlich unter die Top 3 der schönsten Strände auf Big Island. Er ist zwar im Vergleich zu anderen Stränden sehr klein, aber sehr schön. Hier finden vor allem Familien perfekte Bedingunen um einen tollen Strandtag zu verbringen. Das Wasser eignet sich für Kinder jeden Alters zum Schwimmen und Schnorcheln. Das es auch hier nur begrenzte Parkmöglichkeiten gibt sollte die Anreise früh erfolgen.
     
    Umgebung: Der Kikaua Bay Beach wird von Rettungsschwimmern überwacht. Strandbesucher finden öffentlich zugängliche Duschen und WCs, sowie Picknicktische und Grillplätze.
     
    Fotogallerie: Kikaua Bay Fotos auf Flickr.com


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.