Reiseführer Santorin – Die besten Tipps für euren nächsten Sommerurlaub

Reiseführer Santorin – Die besten Tipps für euren nächsten Sommerurlaub

Santorin ist die südlichste Insel der griechischen Kykladen, einer Inselgruppe im ägäischen Meer, die jedes Jahr ihre Besucher mit malerischen Häusern, der einzigartigen Landschaft und einem atemberaubenden Ausblick auf das azurblaue Meer in ihren Bann zieht. Besonders die Tatsache, dass die Insel eigentlich der Eruptionskegel eines mächtigen Vulkans war, was noch heute an der Form der Insel erkennbar ist, macht diesen Urlaubsort so faszinierend. Da Santorin, oder auch Santorini genannt, mittlerweile gut mit dem Flugzeug oder auch mit der Fähre zu erreichen ist, erfreut sich die Insel zunehmender Beliebtheit.

Santorin als Urlaubsziel

Obwohl Santorin keine klassische Urlaubsinsel ist, hat sie doch einige Pluspunkte gegenüber Malle und Co. Ob Wanderungen, Sightseeing oder ein schönes Sonnenbad – es gibt viele Möglichkeiten seinen Jahresurlaub auf der kleinen griechischen Insel zu gestalten. Außerdem ist die Aussicht vom Rand des ehemaligen Vulkans aus spektakulär: Die vielen engen Straßen und kleinen schneeweißen Häuser verbreiten ein idyllisches Flair und der Ausblick auf das Meer macht Lust auf Urlaub. Doch die Insel besticht auch mit ihrem kulturellen Angebot, welches von alten Gebäuden bis hin zu spannenden Ausgrabungsstätten reicht. Falls ihr schon Fernweh bekommt und den traumhaften Sonnenuntergang schon förmlich vor sich seht, findet ihr hier ein paar hilfreiche Tipps für den perfekten Urlaub auf Santorin.

 

-Anzeige-

Die beste Reisezeit

In welcher Zeit des Jahres man nach Santorin reisen sollte, hängt zum Teil davon ab, wie man seinen Urlaub am liebsten gestalten möchte. Wer einen klassischen Strandurlaub mit vielen Sonnenbädern plant, der sollte am besten in der Zeit von Mitte Mai bis Ende September verreisen. Im Juli und August wird es am wärmsten bei circa 30 °C oder sogar mehr. Aber auch die Monate Juni und September sind für Strandurlauber attraktiv, da es zwar an manchen Tagen kleine Schauer geben kann, aber das Thermometer ansonsten meist warme 27 °C anzeigt.

Möchte man lieber Wanderungen unternehmen oder sich die vielen kleinen Dörfer und ihre Besonderheiten bei etwas milderen Temperaturen ansehen, reist man am besten zwischen Anfang April bis Mitte Mai oder im Oktober oder November nach Santorin. In diesen Monaten kann es zwar durchaus auch regnen, in der Regel gibt es allerdings auch viele warme Tage, die zu größeren Unternehmungen einladen. Allein zwischen November und März lässt sich Santorin als Urlaubsziel nicht wirklich empfehlen, da es zu dieser Zeit sehr kalt werden kann und sowohl Regen als auch starker Wind keine Seltenheit sind.


Griechisches Flair auch für Zuhause: leckere Rezepte aus der griechischen Küche


Sehenswürdigkeiten und andere Highlights

Die vier berühmtesten Orte auf Santorin sind Fira, Oia, Kamari und Perissa. In Fira, welcher der am besten besuchte Ort auf Santorin ist, gibt es neben zahlreichen kleinen Geschäften und Restaurants mit Blick auf das Meer, die zum flanieren und genießen einladen, Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die orthodoxe Kathedrale mit zeitgenössischen Wandmalereien, ein archäologisches Museum und eine Bergstation mit einer Seilbahn, die zu einem weiter unten gelegenen kleinen Hafen für Boote führt. Ebenso sind hier einige traditionelle Eseltreiber anzutreffen, die Touristen transportieren können.

Strandurlaub und malerische Dörfer

Kamari und Perissa werden allgemein als Strandurlaubsziele gesehen. Hier gibt es nicht nur einige schöne Strände mit großem Erholungsfaktor, sondern auch viele Hotels mit direkter Strandlage. Von beiden Orten aus ist Fira und die weitere Umgebung leicht zu erreichen. Eines der schönsten Dörfer der Insel ist Oia, welches im Norden von Santorin liegt. Viele der Behausungen sind in Vulkanfels hineingebaut und daher an sich schon eine kleine Sehenswürdigkeit. Aber besonders abends ist Oia ein beliebtes Ausflugsziel, da man von hier aus einen tollen Blick auf den traumhaften Sonnenuntergang hat und auf diese Weise tolle Fotos schießen kann.

Wer sich für Ausgrabungstätten interessiert, der sollte dem antiken Thera einen Besuch abstatten. Heute sind zwar nur noch die Ruinen der einstigen Siedlung über, die um 900 v. Chr. gegründet wurde, allerdings kann man deutlich die römischen, hellenistischen und byzantischen Einflüsse erkennen. Zu sehen gibt es die Überreste von Tempeln, Privathäusern, einem Markt, einem Theater und noch einiges mehr. Von Kamari aus ist die Ausgrabungsstätte leicht mit dem Bus zu erreichen. Weitere interessante Reisetipps rund um Santorin und welche Möglichkeiten die Insel bietet findet ihr hier.

Wie viel kostet der Urlaub auf Santorin?


Natürlich ist es ganz von der Jahreszeit, der Qualität des Hotels und weiteren Ausgaben abhängig, wie viel der Urlaub auf Santorin kostet. Um aber eine grobe Vorstellung zu bekommen: für sieben Tage zwischen Mai und Juni 2018 im Hotel Terra Blue bezahlt man inklusive Frühstück und Flug ab Düsseldorf aktuell etwa 740€ pro Person (Stand: 16.08.17). Die Preise variieren allerdings je nach Lage und Ausstattung des Hotels, sowie nach Art des Fluges. Es lohnt sich daher also Preise zu vergleichen.

Um weitere größere Ausgaben zu vermeiden, sollte man beispielsweise bei der Auswahl der Restaurants für das Abendessen ebenfalls auf Preise achten und sich nicht einfach vom erstbesten Kellner verleiten lassen, da es sonst schonmal teuer werden kann. Auch viele der günstigeren Restaurants bieten leckere und frische Gerichte an (durch die Lage natürlich auch viele Fischgereichte). Wer einmal auf Santorin ist, der sollte auch den berühmten Kaktus-Saft ausprobieren. Aber Vorsicht: auch hier macht es durchaus Sinn vorher nach dem Preis zu fragen, sonst kann ein Glas Saft schonmal zwischen acht und zehn Euro kosten.

Fazit zum Reiseführer Santorin

Urlaubslaune | © panthermedia.net /Nadezhda1906

Urlaubslaune | © panthermedia.net /Nadezhda1906

Wenngleich Santorin nicht einer klassischen Urlaubsinsel entspricht, bietet sie doch vieles für ihre Besucher. Besonders Liebhaber von spektakulären Landschaften kommen nicht zu kurz. Daher ist das Urlaubsziel gerade bei vielen Asiaten sehr beliebt, um hier nicht nur ihren Urlaub zu verbringen, sondern auch gerne schon vor der Trauung ein paar atemberaubende Hochzeitsfotos zu schießen. Und obwohl die Insel kein pausenloses Entertainment-Programm für die Urlauber bietet, ist auch ein Urlaub mit der ganzen Familie möglich, da viele Griechen sehr kinderfreundlich sind und man in den Urlaubsorten Perissa und Kamari entsprechende Hotels mit toller Strandlage finden kann. Doch auch als Paar oder Alleinreisender trefft ihr ganz sicher die richtige Wahl, wenn euer nächstes Urlaubsziel Santorin sein soll.


Noch mehr Griechenland: Reiseführer für die griechische Insel Kos


 


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.