Reiseführer New York – Was muss ich in New York unbedingt gesehen haben?

Reiseführer New York – Was muss ich in New York unbedingt gesehen haben?

Tipps für unvergessliche Tage in New York City! New York, die Stadt die niemals schläft, zählt wohl zu den bekanntesten und meistbesuchten Metropolen in den USA. „The Big Apple“, so nennen die Amerikaner ihre Stadt, an der Ostküste der Vereinigten Staaten, gehört für viele Urlauber zu den Top Reisezielen in Sachen Städtereisen, obwohl sie wohl zu einer der teuersten Städte weltweit gehört. Für Touristen werden Attraktionen ohne Ende geboten und natürlich gehört neben Sightseeing auch ausgiebiges Shopping zum Beispiel auf der weltbekannten Fifth Avenue zu einem besonderen Erlebnis. Eine der wohl berühmtesten amerikanischen Serien „Sex and the City“ wurde nicht umsonst in New York gedreht.

New York Reiseführer

  1. 1.) Über New York City – The Big Apple
  2. 2.) Sehenswürdigkeiten in New York – Was muss ich gesehen haben?
  3.     TIPPDer New York Pass – Günstiges Sightseeing ohne Warteschlangen
  4.     2.2) Freiheitsstatue – Statue of Liberty
  5.     2.3) Times Square und Broadway – Der pulsierende Teil
  6.     2.4) Brooklyn Bridge – Eine beeindruckende Konstruktion
  7.     2.5) 9/11 Memorial am Ground Zero
  8.     2.6) Central Park in New York
  9.     2.7) Empire State Building – Der beste Blick über die Metropole
  10.     2.8) Rockefeller Center – Ein fantastischer Ausblick
  11.     2.9) Wall Street – Die weltgrößte Börse
  12. 3.) Günstige Hotels in New York finden
  13. 4.) Günstige Flüge nach New York finden
  14. 5.) New York zur Weihnachtszeit erleben
  15. 6.) Shopping in New York – Die Fifth Avenue

New York City – The Big Apple
Einwohner, Stadtbezirke und Klima

Ca. 50 Millionen Touristen besuchen jährlich die pulsierende Metropole und für jeden Geschmack und jedes Interesse hat New York die passenden Sehenswürdigkeiten, Events, Hotels, Geschäfte und Restaurants zu bieten. Bei Tag und auch bei Nacht! Genau deshalb liebe auch ich diese Stadt. Ich war bereits 5x in New York und jedes mal war es ein besonderes Erlebnis. Mit diesem Online New York Reiseführer möchte ich einige kleine Tipps geben, wie Ihr Aufenthalt im Big Apple zu einem besonderen Erlebnis wird.

Mit ca. 8,3 Millionen Einwohner ist New York die bevölkerungsreichste Stadt in den USA. New York befindet sich in der gemäßigten Klimazone, im Sommer kann es über 30 Grad haben und sehr schwül werden und im Winter ist Regen und Schnee keine Seltenheit.

Monat Temp. °C (Tag) Temp. °C (Nacht) Sonne/Tag Regentage/Monat
Januar 2 -6 5 11
Februar 3 -5 5 10
März 6 -1 6 13
April 12 5 7 12
Mai 18 11 8 11
Juni 24 18 10 10
Juli 30 20 10 10
August 28 20 11 9
September 25 17 9 8
Oktober 18 10 7 7
November 10 3 6 8
Dezember 4 -3 6 9

New York besteht aus den fünf Stadtbezirken Manhatten, Brooklyn, Queens, Bronx und Staten Island und jedes dieser Stadtteile hat ein ganz besonderes Flair. Der multikulturelle Mix der Bevölkerung gibt der Stadt einen besonderen Charme. Berühmte Persönlichkeiten wie Woody Allen, Maria Callas, Robert de Niro, Whoopie Goldberg, Calvin Klein, Al Pacino oder Mike Tyson wurden in New York geboren und kehren immer wieder gerne in diese faszinierende Metropole zurück.

Sehenswürdigkeiten in New York
Was muss ich gesehen bzw. gemacht haben?

Was man in New York unbedingt alles sehen muss, kann nicht in ein paar wenigen Sätzen beantwortet werden. Möglichkeiten gibt es zur Genüge, natürlich sieht man in einer Woche mehr als in lediglich 2 Tagen, man möchte ja die Stadt auch genießen und nicht von einer Touristenattraktion zur nächsten hetzen, nicht wahr? Daher sollte man, wenn möglich, doch einige Tage für den Besuch dieser faszinierenden Stadt einplanen.

Der New York Pass – Günstiges Sightseeing ohne Warteschlangen

Es gibt sehr viele Dinge zu sehen, viele Orte zu besuchen und vieles zu tun. Wer dabei aber etwas auf seinen Geldbeutel achten möchte, da New York doch sehr kostspielig ist, ist mit dem New York Pass gut beraten.

Was ist inbegriffen? Über 80 Sehenswürdigkeiten, teilweise sogar mit freiem Eintritt, können mit einem solchen Pass besucht werden. Vom 9/11 Tribute Center bis zum Brooklin Botanic Garden, vom Empire State Building bis zum Rockefeller Center, von Madame Tussauds bis zum Museum of Modern Art, von der Brooklyn Bridge bis zur Wall Street, alles kein Problem und das auf ganz besonders günstige Weise.

Wer nicht stundenlang zu Fuß die Stadt erkunden will, hat die Möglichkeit, ein Ticket für die berühmten Hop On/Hop Off Busse für 3, 5 oder 7 Tage zu lösen und kann so die tollsten Sehenswürdigkeiten auf bequeme Art und Weise erkunden.

Wie viel Geld kann ich mit dem New York Pass sparen?
Das kommt ganz drauf an für welche Sehenswürdigkeiten Sie sich entscheiden. Ich möchte die Ersparnis mit dem New York Pass an den 5 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in New York erläutern.

  • Empire State Building kostet normalerweise 25 Dollar.
  • Rockefeller Center – Top of the Rock kostet normalerweise 27 Dollar
  • Freiheitsstatue Hafenrundfahrt kostet normalerweise 24 Dollar
  • Central Park Bicycle Rental kostet normalerweise 49 Dollar
  • New York Water Taxi & 9/11 Memorial kostet normalerweise 40 Dollar

Lohnt sich der New York Pass? Eindeutiges Ja!

Wenn Sie diese Attraktionen ohne New York Pass besichtigen kostet Sie das 165 Dollar. Der 3-Tagespass kostet Sie lediglich 85 Dollar. Mit dem New York Pass sparen Sie nicht nur 80 Dollar, sondern können bei vielen Sehenswürdigkeiten den sogenannten „Fast Track“ benutzen. Dies bedeutet, dass Sie nicht an der normalen Besucherschlange anstehen müssen, sondern einen „Schnelleingang“ nutzen können.
 


 
Über 80 Sehenswürdigkeiten inbegriffen: Natürlich sind das nicht die einzigen Sehenswürdigkeiten zu denen Sie Eintritt erhalten. Den New York Paas können Sie bei über 80 Sehenswürdigkeiten anwenden.

  • Freiheitsstatue – Statue of Liberty

    Die Freiheitsstatue, das wohl bekannteste Bauwerk in New York und ein Geschenk der Franzosen an die Amerikaner, ist DAS Symbol für Freiheit und Unabhängigkeit in den USA. Für viele in Amerika ankommenden Einwanderer war diese 46,5 Meter hohe Statue aus Kupfer auf einem 51 Meter hohen Sockel, die am 28. Oktober 1886 eingeweiht wurde, das erste, was sie gesichtet haben.

    Ein Besuch der Freiheitsstatue auf Liberty Island ist ein absolutes Muss, wer die 354 Stufen bis in die Krone der Statue erklimmt, wird mit einem atemberaubenden Blick belohnt, den man wohl nie vergessen wird.
     

  • Times Square und Broadway – Der pulsierende Teil

    Der Broadway, die bekannteste Theaterstraße der Welt, mit einer Länge von über 20 km, ist die längste wie auch berühmteste Straße New Yorks. Neben rund 40 Theatern finden Besucher jedoch auch jede Menge Nobelboutiqen, Kinos, Cafes und vieles mehr, einfach alles, was in Amerika angesagt ist. Kein Tourist sollte den Besuch des Broadway versäumen.

    Ein weiterer, absoluter Touristenanziehungsplatz ist der Times Square, welcher das Zentrum des New York Theater District ist. Am Times Square, eigentlich einer Kreuzung zwischen Broadway und 7. Avenue, findet man unzählige Theater, Hotels, Restaurants und Geschäfte, abends machen hunderte Werbereklamen die Nacht zum Tag. Hier steigt auch eine der bekanntesten Neujahrsfeiern der Welt, wo sich ca. eine Million Menschen versammeln, um den Start des Neuen Jahres gebührend zu feiern.

  •  

  • Brooklyn Bridge – Eine beeindruckende Konstruktion

    Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist die bekannte Brooklyn Bridge. Es ist eine der ältesten Hängebrücken in den USA und mit einer Länge von 1.833 Metern verbindet sie Manhatten mit Brooklyn. Die Bauarbeiten dieser Brücke dauerten fast 14 Jahre und 1883 wurde sie endlich fertiggestellt.

    Auf sechs Fahrspuren überqueren täglich ca. 100.000 Fahrzeuge die Brooklyn Bridge. Natürlich kann die Brücke auch zu Fuß besucht werden, was zu einer sehr beliebte Touristenattraktion zählt. Wer von Brooklyn nach Manhatten spaziert, wird mit einem faszinierenden Blick auf die Skyline Manhattens belohnt.

  •  

  • 9/11 Memorial am Ground Zero

    Wo früher die Zwillingstürme des World Trade Centers standen, befindet sich heute ein Mahnmal zum Gedenken an die Anschläge vom 11. September 2001, welches seit Oktober 2010 geöffnet ist. Dort, wo die beiden Türme standen, befinden sich nun zwei große Becken, welche die Umrisse der Türme nachahmen. An den vier Seiten rauscht ein 9 Meter langer Wasserfluss in die Tiefe, jedoch strahlt der Platz trotz des permanenten Rauschens des Wassers eine meditative Ruhe aus. Die Namen der Opfer des Terroranschlages wurden auf Bronzeplatten rund um die Becken festgehalten und ist eine würdevolle Gedenkstätte für die Todesopfer.

  •  

  • Central Park in New York

    Der Central Park, welcher mit einer Länge von über 4 km und einer Breite von 840 m ca. 6 % der Fläche von Manhattan ausmacht, ist ein beliebter Ort um Bootsfahrten auf den Seen zu genießen, Rad zu fahren, spazieren zu gehen oder zu joggen, einfach um erholsame Stunden in diesem Park, auch die „grüne Lunge“ New Yorks genannt, zu verbringen. Seit den 60er Jahren finden auch zahlreiche Veranstaltungen und Konzerte berühmter Musiker statt.

    Der wunderschön angelegte Park verfügt über 26.000 Bäume, 9.000 Bänke laden zum Verweilen ein, 21 Spielplätze bieten Kindern Unbeschwertheit in dieser riesigen Metropole und über 275 Vogelarten wurden in diesem Gebiet gesichtet. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Central Park jedes Jahr über 25 Millionen Besucher verzeichnet.

  •  

  • Empire State Building – Der beste Blick über die Metropole

    In amerikanischen Block Bustern wie „Harry and Sally“, „Schlaflos in Seattle“ oder „King Kong“ diente das Empire State Building als Filmkulisse. Nach Zerstörung des World Trade Centers ist dieser Wolkenkratzer wieder das höchste Gebäude der Stadt und zählt zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten.

    Jedes Jahr genießen fast 4 Millionen Menschen den Ausblick vom 86. Stock, der mit keinem anderen vergleichbar ist. Dieses 443 m hohe Gebäude, welches bereits von der Fene zwischen zahlreichen Hochhäusern herausragt, ist im Art Deco Stil erbaut, was vor allem an der sehenswerten Lobby sowie der Spitze des Gebäudes erkannt werden kann.

  •  

  • Rockefeller Center – Ein fantastischer Ausblick

    Wer sich nicht an der langen Schlange zur Aussichtsplattform am Empire State Building anstellen möchte, kann einen tollen Blick auch vom Rockefeller Center erleben, genauer gesagt vom 70. Stock des General Electric Buildings. Es ist zwar nicht so hoch, aber ein Besuch lohnt sich allemal.

    Vor allem können fantastische Fotos vom Empire State Building geschossen werden. Das Rockefeller Center ist ein Komplex aus 21 Hochhäusern, welche einheitlich geplant wurden und sich über drei Straßenblocks erstrecken. Die Gebäude sind unterirdisch miteinander verbunden und in diesen Verbindungsstraßen laden Geschäfte zum Shoppen und Cafes sowie Restaurants zum Verweilen ein.

  •  

  • Wall Street – Die weltgrößte Börse

    New York ist die bekannteste Finanzmetropole der Welt. Daher sollte nicht versäumt werden, der Wall Street ein Besuch abgestattet zu werden. Die weltgrößte Börse, die „New York Stock Exchange“ und zahlreiche Banken und Versicherungen machen diese Straße zu einer der belebtesten und hektischsten Straßen der Stadt.

    Am Wochenende ist es hier eher ruhig, daher sollte, wenn jemand in New Yorks Finanzwelt eintauchen will, ein Besuch unter der Woche angestrebt werden. Vielleicht schnappt man ja auch den einen oder anderen Tip auf dem Platz vor der Börse, vor allem um die Mittagszeit, von Aktionären und Spekulanten auf.

Günstige Hotels in New York finden

Wer der Meinung ist, dass man in New York ohne Probleme vor Ort ein günstiges Hotel finden kann, liegt falsch. Das funktioniert in anderen Städten, aber weniger in dieser Metropople. Es kann sogar bei der Einreise zu Schwierigkeiten kommen, da man bei den Behörden eventuell eine Adresse vorlegen muss. Falls dies nicht möglich ist, kann im schlimmsten Fall die Einreise verweigert werden.

Da man sich jedoch in New York mit der U-Bahn in Windeseile ohne Probleme fortbewegen kann, entscheiden sich viele Touristen für Hotels etwas außerhalb, welche nicht ganz so kostspielig sind. Immer beliebter werden Flughafenhotels in New York, in welchen Frühstück und Internetzugang oft inkludiert sind. Natürlich kann in jedem Hotel Frühstück mitgebucht werden, dies ist jedoch oft ein recht kostspieliges Vergnügen.

Auf jeden Fall sollte man bei der Hotelbuchung nicht auf den letzten Moment warten, da sonst viele Hotels mit guten Preisen bereits ausgebucht sind. Vor allem, wenn man in Zeiten wie Weihnachten oder Silvester reisen möchte.

Natürlich sollte man auch, vor allem wenn man sich in New York nicht auskennt und die Stadt zum ersten Mal besucht, auf die Sicherheit achten. Daher ist es abzuraten, ein Hotel in Stadtteilen wie zum Beispiel in der Bronx oder in Harlem zu buchen.

In New York gibt es für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das passende Hotel. Von der Luxusunterkunft bis zum Touristenhotel kann man alles finden. Wer über das nötige Kleingeld verfügt, steigt am besten in Manhattan ab. Der große Vorteil ist, dass man viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden kann.

Günstige Unterkünfte in New York: Hotel, Hostel oder privates Appartement?
Ganz gleich für welche Art von Unterkunft Sie sich in New York entscheiden, hier ist alles etwas teurer. 1-2 Personen buchen am besten ein Hotel. Für Personengruppen ab 3 Personen kann sich eine private Unterkunft empfehlen. Diese finden Sie z.B. bei Wimdu. Hier haben wir einige Tipps für Unterkünfte in New York zusammengetragen.

Günstige Flüge nach New York finden

Wer auf der Suche nach einem günstigen Flug nach New York ist, sollte einige Tricks beachten. Im Internet gibt es zahlreiche Webseiten, wo besondere Schnäppchen geboten werden. Diese sollte man unbedingt im Auge behalten, mit etwas Glück kann ein besonderes Angebot genutzt werden. Hier nun ein paar Dinge worauf Sie achten sollten:

  • Bestimmte Reisezeiten meiden: Flüge in den Nebensaisonen sind bekanntlich ja immer günstiger als in den Hauptreisezeiten, obwohl es so etwas wie eine Nebensaison für New York nicht wirklich gibt. Zu Zeiten wie Weihnachten und Silvester zahlt man natürlich dementsprechende Preise, wo es im Mai oder September sicher günstiger wird. Wer flexibel und früh genug bucht, kann ebenfalls von besonderen Flugpreisen profitieren.
  • Günstige Direktflüge mit Air Berlin: Direktflüge nach New York sind meist teurer als Flüge mit Zwischenstop. Wer also etwas Geld sparen will, sollte sich an den Gedanken eines Stops gewöhnen. In New York gibt es drei Flughäfen, den JFK-Airport und Newark für Internationale Flüge und La Guardia für nationale Flüge. Air Berlin, die bekannte Billigairline, bietet tolle Angebote von Flughäfen wie Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Köln oder München an.
  • Günstige Lufthansa Flüge: Wer nicht gerne mit einer Billigairline fliegt, kann mit etwas Glück aber auch mit Lufthansa recht günstig nach New York fliegen. Natürlich fliegen nicht nur diese beiden Airlines in die amerikanische Metropole, es gibt verschiedene Möglichkeiten, um in die Stadt seiner Träume zu gelangen.

Auf jeden Fall sollten die Augen offen gehalten werden und das Schmökern auf Reiseportalen ist sicherlich nie ein Fehler. Warum soll man teuer fliegen, wenn es mit ein wenig Geduld und Recherchieren auch günstiger geht? Das Geld, dass man sich beim Flug sparen kann, ist in New York mit Sicherheit schnell ausgegeben.

Tipps zur Flugbuchung: So buchen Sie günstige Flüge nach New York
Meine Empfehlung geht zu Anbietern wie Cheaptickets.de oder Opodo.de. Dort finden Sie immer wieder günstige Flugtickets für einen New York Urlaub. Desweiteren finden Sie hier hilfreiche Tipps zur Suche von günstigen Flügen.

New York zur Weihnachtszeit erleben

Wer in der Vorweihnachtszeit oder zu Weihnachten New York besuchen will, den erwarten jede Menge zusätzliche Attraktionen, die es speziell nur in dieser Zeit gibt. Die Weihnachtszeit beginnt mit Thanksgiving, die große Macys Thanksgiving Parade mit bunt dekorierten Umzugswagen, riesigen Balloons in Form von Disney Figuren und Musikkapellen ziehen durch die Straßen und begeistern Touristen aber auch die New Yorker selbst.

Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center

Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center (Foto: Thinkstock / Top Photo Group)

Rockefeller Center – Christmas Tree: Am 4.12. erlebt man ein besonderes Spektakel, nämlich die Illumination des riesigen Weihnachtsbaumes am Rockefeller Center. Der über 20 Meter hohe Baum mit über 30.000 bunten LED-Lampen ist das Wahrzeichen der beginnenden Weihnachtszeit in der Stadt.

Auch das Empire State Building und die Park Avenue strahlen zu dieser Zeit in einem besonderen Glanz aber auch viele weitere Stadtteile und Hotellobbys sind auf besondere Weise geschmückt. Weihnachten in New York ist auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis.

Die aufwendig geschmückten Kaufhäuser wie zum Beispiel Macy´s, Bloomingdale´s und Barneys bieten Einkaufswütigen vor allem in der Weihnachtszeit jede Menge Rabatte und Aktionen, die Shopping zu einem besonders günstigen Erlebnis machen. Mit Vorlage seines deutschen Reisepasses erhält man oft zusätzliche Rabatte. Am Union Square sowie im Bryant Parkt gibt es Weihnachtsmärkte, die eher einem Flohmarkt ähneln. Auch hier findet man die unterschiedlichsten Geschenke für sich selbst oder die Daheimgebliebenen.

Shopping in New York – Die Fifth Avenue

Was wäre ein Besuch von New York ohne eine ausgiebige Shopping Tour. Ein Muss für Shoppingliebhaber ist auf jede Fall die Fifth Avenue, dort findet man eine Mischung aus exklusiven Boutiquen und bekannten Kaufhäusern, Kinderaugen werden zum Beispiel beim Besuch des Disney Shops strahlen, Nike Town wird Sportbegeistert in den Bann ziehen und in einem der hier ansässigen Schönheitssalons ist es ein Leichtes, sich nach einem anstrengenden Einkaufsmarathon mit der Kreditkarte verwöhnen zu lassen.

Shopping in New York

Shopping auf der Fifth Avenue (Foto: Thinkstock / art2002)

Den besonderen, luxuriösen Flair dieser Einkaufsmeile sollte man bei einem New York Besuch auf keinen Fall verpassen, auch wenn man nicht darauf aus ist, tausende von Dollars bei Armani, Prada, Gucci oder Tiffany & Co. auszugeben.

Ab der 48. Straße entlang der 5. Avenue bis zum Central Park kann man einen ausgedehnten Schaufensterbummel genießen, die Geschäfte sind hier besonders schön geschmückt und bieten eine fantastische Möglichkeit, unvergessliche Fotos zu schießen und vielleicht das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern.

Shopping ohne böse Überraschung: Achten Sie auf die Gebühren bei Kreditkartenzahlung
Für alle Urlauber die eine ausgedehnte Shopping-Tour in New York ohne böse Überraschung erleben möchten, gilt die Wahl der richtigen Kreditkarte als oberstes Gebot. Schauen Sie in die Bedingungen Ihre Kreditkarte ob und in welcher Höhe Transaktionsgebühren im Ausland anfallen. Teilweise lohnt es sich gebührenfrei Bargeld abzuheben und in bar zu bezahlen. Hilfreich ist in diesem Zusammenhang mein Artikel Kreditkarten für die USA.

Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.