Unser Reiseführer: Urlaub auf der griechischen Insel Kos

Unser Reiseführer: Urlaub auf der griechischen Insel Kos

Strahlender Sonnenschein und das Rauschen des Ionischen Meeres, das zeichnet die Insel Kos in der Ägäis aus. Dieses Fleckchen Erde, kurz vor der türkischen Küste gelegen blickt auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück. Die vielen historischen Bauten und das einmalige Klima laden dazu ein, sich in der warmen Abendluft vor einer Taverne niederzulassen und bei einem Glas kräftigen griechischen Weines, die unvergleichliche Atmosphäre aus Historie und Gegenwart zu genießen. Kos, dieses Juwel des Mittelmeeres ist ein Traumziel, auf welchem man die Seele baumeln lassen kann und sich ganz in den Flair der mediterranen Welt begibt. Ein Ort, wie aus einer anderen Welt.

Sehenswürdigkeiten in Kos

Kos ist ohne die Zeit, denn sie zieht über die Insel hinweg, ohne sie zu berühren. So sagen es alte griechische Aussprüche, denn dieser Flecken Land mitten in der Ägäis ist schon seit Jahrtausenden bewohnt und hat trotz aller Wirren der Geschichte, seine Einzigartigkeit bewahrt. Dabei sind es vor allem die Menschen, die dieser Insel ihr ganz besonderes Flair verleiht. Hier geht alles etwas langsamer und gerade dieser vermeintliche Müßiggang ist es, der das Leben besonders gemütlich gestaltet. Dies ist auch zu spüren, wenn man sich hier als Urlauber aufhält und man gerät unweigerlich in den gleichen entspannenden Trott, der einem aus dem Alltag reißt.

Zwischen Mythologie und Wahrheit

Kos ist eine Insel, die sich zwischen Mythologie und Fakten bewegt. Einst zum attischen Seebund gehörend, war die Insel auch stets ein Zentrum für Kultur und Wissenschaft. Hier gründete der Historiker Berossos die erste Astrologieschule der Welt und die Dichter Herodas und Theokritos verfassten geistreiche Werke, wobei sie von diesem Ort ihre Inspiration bekamen.

Als einer der wichtigsten Handelspunkte in der Ägäis war Kos stets das wichtigste Ziel von Feldherren und Eroberern, die um die Bedeutung der kleinen Insel wussten. Dies änderte sich auch nicht bis zur Gründung des Osmanischen Reiches, welches 400 Jahre lang die Herrschaft auf Kos innehatte. Heute gehört die Insel wieder zu Griechenland und gilt als einer der beliebtesten und gesündesten Ort im ganzen Ionischen Meer. Vielleicht ist es doch kein Zufall, dass in der heutigen Hauptstadt Kefalos, einst der große Arzt Hippokrates geboren sein soll.

Das Mauerwerk der Geschichte

Runinen eines Tempels | © panthermedia.net /Violin

Runinen eines Tempels | © panthermedia.net /Violin

Wer eine Reise über diese Insel unternimmt, wird an vielen Orten auf die Spuren der Zeit stoßen. So ist eines der Hauptziele stets die Ruinenstadt Asklepios, die dem gleichnamigen Gott der Heilkunst geweiht war. Auch heute noch lassen sich an dieser die Wogen der Vergangenheit erahnen und glaubt unweigerlich sich wieder in der Antike zu befinden.

Setzt man die Reise fort und begibt sich von Kefalos aus in die Stadt Kos, kann man hier einen einzigartigen Baum finden. Die Platane von Hippokrates soll von diesem gepflanzt worden sein. Im Schatten seiner Zweige nahm die moderne Medizin ihren Anfang und mit diesem Gedanken im Hinterkopf, entsteht unter ihren Ästen eine ganz besondere Stimmung.

Auch der Ort Zia sollte auf keiner Reise fehlen. Der stark touristisch entwickelte Ort bietet dem Besucher alles, was er braucht. Wer sich jedoch abseits der ausgetretenen Pfade begeben will, der begibt sich noch ein Stück weiter bergauf, vorbei an alten Bauernhäusern. Von hier aus ist der Ausblick über die gesamte Insel einfach atemberaubend.

Landschaft aus der Ewigkeit

Die Strände von Kos sind eine ganz besondere Attraktion. Teilweise verlaufen Sie an steilen Ufern, sodass der Besucher vom Bad in der Ägäis gleich zu einer Bergtour aufbrechen könnte. Besonders die karge Weite der umgebenden Landschaft und die nur wenig bewachsenen Flächen bieten ein Bild wie auf einer anderen Welt. Hier sind die Geschichten von Jason und Odysseus nicht weit entfernt und auch einen Zyklopen meint man hinter dem nächsten Hügel erkennen zu kennen.

Fazit zum Urlaub auf der griechischen Insel Kos

Kos hat heute etwa 33.300 Einwohner und ist in den großen Städten eine touristisch erschlossene Hochburg in Griechenland. Das ganzjährig milde Klima und die salzhaltige Luft des Meeres machen den Ort zu einer Wohltat für die Gesundheit. Besonders Menschen mit Lungenleiden sind hier hervorragend aufgehoben. Die Insel ist das ganze Jahr über den Flughafen Kos Hippokrates erreichbar. Hier bieten sich besonders Termine jenseits der Saison an, dann erst ohne den touristischen Zulauf entfaltet die Insel ihren einzigartigen und antiken Charme, welchen Griechenland seit jeher prägen.


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.