Wie kann man günstige Flüge finden und wo kann man sie im Internet buchen?

Wie kann man günstige Flüge finden und wo kann man sie im Internet buchen?

Flexibilität und Timing – Das A&O für günstige Flüge! Nachdem ich vergangene Woche einen Ratgeber zur Buchung von günstigen Mietwagen geschrieben habe, widme ich mich im heutigen Artikel der Flugbuchung.

Flugreisen können teuer werden – müssen sie aber nicht. Wer ein wenig Zeit in die Reiseplanung investiert und beim Reisezeitraum oder bei der Wahl des Abflughafens bzw. des Landeflughafens flexibel ist, kann selbst in der Hochsaison viel Geld sparen. Das gilt für Inlandsflüge genauso wie für Städtereisen am Wochenende nach London oder Barcelona.

Das größte Sparpotenzial besteht aber bei Überseereisen nach Australien, Thailand, in die USA oder, wie in einem früheren Beispiel bereits erläutert, auch für Reisen nach Hawaii, bei denen der Flug nicht selten den Löwenanteil des Budgets verschlingt. Mit den folgenden Tipps werden Sie ganzjährig an günstige Flugtickets kommen und so Ihren Reise-Etat spürbar entlasten.

Günstige Flüge finden

  1. 1.) Faktoren für das günstige Buchen von Flügen
  2.     1.1.) Frühzeitig buchen
  3.     1.2.) Flüge an einem Dienstag oder Mittwoch buchen
  4.     1.3.) Abflugzeit – Timing ist alles
  5.     1.4.) Die Dauer des Urlaubs
  6.     1.5.) Gabelflüge checken (Open Jaw)
  7.     1.6.) Events und Ferien meiden
  8.     1.7.) Umkreissuche nutzen – Flughäfen in der Nähe
  9.     1.8.) Unkonventionelle Wege gehen
  10. 2.) Zusätzliche Tipps für günstige Flüge
  11.     2.1.) Newsletter von Fluglinien abonnieren
  12.     2.2.) Airlines in den sozialen Netzwerken folgen
  13.     2.3.) Meilenprogramme nutzen
  14.     2.4.) Zahlungsarten beachten
  15.     2.5.) Reisegutscheine verwenden
  16. 3.) Wo kann man günstige Flüge finden und online buchen?
  17.     3.1.) Flugsuchmaschinen nutzen – Meine Empfehlung Skyscanner.de!
  18.     3.2.) Billig-Airlines prüfen
  19.     3.3.) Error-Fares

Faktoren für das günstige Buchen von Flügen

  • 1.) Frühzeitig buchen

    Flugangebote gibt es viele, doch das beste Angebot können Sie sich selbst machen, indem Sie frühzeitig buchen. Üblicherweise ziehen Flugpreise in den letzten drei Wochen vor dem anvisierten Flugtermin deutlich an. Am wenigsten kosten Flugtickets ungefähr acht Wochen, bevor es losgeht. Generell gilt aber die Faustregel: Je früher Sie buchen, desto besser.

  •  

  • 2.) Flüge an einem Dienstag oder Mittwoch buchen

    Der Wochentag spielt bei der Buchung eine große Rolle. So wie Sie im Kino für ein und denselben Film von donnerstags bis sonntags mehr Eintritt als von montags bis mittwochs bezahlen, ziehen auch viele Fluglinien ihre Preise an den Wochenenden an. Vergleichende Tests belegen, dass Flugbuchungen an Sonn- und Feiertagen am teuersten sind. Am günstigsten kommt man in der Regel dienstags und mittwochs weg. Weiterhin hat sich gezeigt, dass die Preise in der zweiten Tageshälfte oft niedriger sind als in den Morgen- und Mittagsstunden.

  •  

  • 3.) Abflugzeit – Timing ist alles

    Nicht nur der Tag der Buchung entscheidet über den Flugpreis, sondern vor allem die Reisezeit. Vermeiden Sie es nach Möglichkeit, am Wochenende zu reisen und umgehen Sie „komfortable“ Abflug- und Landezeiten. Wer bereit ist, werktags früh am Morgen oder spät am Abend in den Flieger zu steigen, kommt sehr viel günstiger davon.

  •  

  • 4.) Die Dauer des Urlaubs

    Viele Menschen verreisen gerne im Wochenrhythmus, also für 7 Tage, 14 Tage oder 21 Tage. Das wissen auch die Airlines, weswegen die Preise bei einem solchen Standard Reisezeitraum häufig hoch sind. Wer sparen will und seine Unterkunft unabhängig buchen kann, sollte flexibel sein und statt 14 Tagen beispielsweise 13 oder 15 Tage verreisen.

  •  

  • 5.) Gabelflüge checken – Open Jaw Flights

    Natürlich ist es komfortabel, sich am Startflughafen in eine Maschine zu setzen und direkt am Urlaubsort auszusteigen. Der Komfort eines Direktflugs kostet allerdings besonders ab einer Flugdauer von drei Stunden sehr viel Geld. Wer bereit ist, sich stattdessen auf einen Gabelflug einzulassen und mindestens einmal umzusteigen, kann je nach Destination einen dreistelligen Euro-Betrag sparen.

  •  

  • 6.) Events und Ferien meiden

    Wenn in Ihrer Zielregion Hochsaison herrscht, ziehen die Flugpreise drastisch an. Doch auch Schulferien in Deutschland oder Großveranstaltungen am Zielort (z. B. Sportevents, Messen) führen zu einem massiven Anstieg der Flugkosten. Meiden Sie diese Phasen nach Möglichkeit.

  •  

  • 7.) Umkreissuche nutzen – Flughäfen in der Nähe

    Ein weiterer Komfortfaktor ist die Nähe des Flughafens zum Wohnort sowie zum Zielort. Natürlich ist es beispielsweise für einen London-Touristen aus dem Rheinland bequem, ab Düsseldorf direkt nach London Heathrow zu reisen. Besonders Anbieter von Billigflügen bieten jedoch preissympathische Alternativen, wie die Route von Weeze nach Stansted.

    Doch auch bei Airlines mit höheren Standards kann man von den Gesetzen des Marktes profitieren: Wer sich das dichte Flughafennetz in vielen Industrie- oder Urlaubsländern zunutze macht und auf kleinere Flughäfen ausweicht, spart aufgrund geringerer Flughafenkosten bei den Tickets. Das gilt auch für kontinentale oder interkontinentale Flugrouten. So muss es nicht immer ab Frankfurt nach Palma de Mallorca, New York oder Bangkok gehen.

    Mit ein wenig Kreativität und Flexibilität gibt es fast immer einen günstigen alternativen Landeflughafen in der Nähe. Weitere Vorteile: Auf kleineren Flughäfen sind die Wartezeiten kürzer. Wenn Sie an Ihrem Reiseziel einen Mietwagen anmieten, spielt die Wahl des Zielflughafens meist keine Rolle. Im Gegenteil: Häufig liegen die Mietwagenpreise, bei kleineren und entlegenderen Flughäfen mit weniger Passagieraufkommen, unter den Preisen der Anmietstationen an großen Flughäfen. Es lohnt sich in diesem auf jeden Fall ein Mietwagenpreisvergleich, z.B. via billiger-mietwagen.de.

  •  

  • 8.) Unkonventionelle Wege gehen

    Viele Menschen buchen gern den Hinflug und den Rückflug in einem – natürlich bei ein und derselben Fluglinie. Wer jedoch One-Way-Tickets kauft und bereit ist, gegebenenfalls auch die Fluglinie zu wechseln, kann teilweise einen dreistelligen Euro-Betrag sparen.
    Wenn Sie einen Flug bei Ihrer Wunschfluglinie zu einem guten Preis entdecken, sollten Sie spontan sein. Besonders gute Angebote werden selten lange aufrechterhalten.

Zusätzliche Tipps für günstige Flüge

  • 1.) Newsletter von Fluglinien abonnieren

    Um mit den Billigfliegern mitzuhalten, haben viele größere Airlines in den letzten Jahren Programme entwickelt, um auch Kunden ohne Vielflieger-Status an sich zu binden. So bieten viele Airlines Newsletter an, in denen die Abonnenten über Sonderangebote informiert werden. Wer sich kostenfrei registriert, kann sich zudem in Clubs oder Programmen einschreiben und auf Treuerabatte hoffen.

  •  

  • 2.) Airlines in den sozialen Netzwerken folgen

    Neben dem „klassischen“ Newsletter via E-Mail haben sich auch die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Google+ zu wichtigen Instrumenten für die Marketingabteilungen vieler Airlines entwickelt. Auf diesen Kanälen werden viele kurzfristige Angebote gemacht. Wer davon profitieren will, muss spontan sein und schnell zuschlagen.

  •  

  • 3.) Meilenprogramme nutzen

    Eine lange Tradition haben die Programme für Vielflieger. Wer häufig mit einer Fluglinie unterwegs ist, erhält Bonifikationen oder sogar Gratisflüge. Allerdings setzt dies voraus, dass Sie regelmäßig viel Geld in Flüge investieren. Deswegen häufen sich bei vielen Airlines Bonifikationsmodelle ab der ersten Meile. Auch ein Gelegenheitsflieger kann so einen kleineren Rabatt erzielen.

  •  

  • 4.) Zahlungsarten beachten

    Manchmal kann man auch indirekt sparen – indem man zusätzlich anfallende Gebühren umgeht. So verlangen viele Fluglinien mittlerweile bereits bei wenig Gepäck einen Aufpreis. Wer mit einem bestimmen Zahlungsmittel zahlt oder (kostenloses) Mitglied in einem Club der Linie ist, muss diese Zusatzkosten oft nicht entrichten. Meist bieten die Airlines auch kostenlose Zahlungen mit bestimmten Kreditkarten.

  •  

  • 5.) Reisegutscheine verwenden

    Als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk werden Reisegutscheine immer beliebter. Es geht aber auch anders: Viele Online-Shops bringen nicht nur Pullover, Bücher oder Smartphones in die eigenen vier Wände. Oftmals befinden sich in diesen Paketen zusätzlich kleinere Reisegutscheine im Wert von 20 bis 50 Euro. Werfen Sie diese Gutscheine nicht sofort weg. Je nach Reiseziel, Anbieter und Preis der Reise können Sie von den Bonifikationen bei Ihrem nächsten Urlaub Gebrauch machen.

Wo kann man günstige Flüge finden und online buchen?

  • 1.) Flugsuchmaschinen nutzen – Meine Empfehlung Skyscanner.de!

    Skyscanner.deAnstatt jede Airline einzeln auf günstige und passende Verbindungen abzuklopfen, sollten Sie sich eine Flugsuchmaschine wie Skyscanner.de zunutze machen und Preise vergleichen. Bei Flugsuchmaschinen erhalten Sie nach dem „Füttern“ einer Suchmaske mit Informationen wie Datum, Star- und Zielort oder der gewünschten Preisspanne eine Übersicht über alle verfügbaren Verbindungen zu den aktuell gültigen Konditionen. Ein Flugpreisvergleich führt fast immer zum bestmöglichen Ergebnis.

    Weitere Suchmaschinen und Fluganbieter für günstige Flüge

    Flugsuche Details zum Anbieter
    5vorFlug.de Flexibler Preis-Spezialist für Last Minute-Reisen und Flüge in über 80 Reiseziele weltweit. Die Webseite des Anbieters ist sehr aufgeräumt und übersichtlich. Die Bewertungen auf dem eKomi Kundenmeinungsportal sind gut. Der Reisevermittler trägt das Prüfsiegel des TÜV Süd und bietet eine Tiefpreis-Garantie.
    Billigflug.de Im Flugsuchmaschinen-Test 06/2010 wurde Billigflug.de vom Testportal Getestet.de auf den ersten Platz gewählt. Ebenfalls trägt auch diese Flugsuchmaschine das Prüfsiegel des TÜV Süd. Die gelisteten Angebote und der Service scheinen die Kunden zu überzeugen. So liegt die Durchschnittsbewertung der Kunden (Stand: 21.11.2013) bei 4.56 von 5.00 Sterne. Billigflug.de vergleicht nach eigenen Angaben Flüge von über 750 Airlines.
    Billigfluege.de Dieser Anbieter greift nicht nur auf Flugangebote von über 750 Airlines zurück, sondern kooperiert auch mit Ticketgroßhändlern, so dass die Marge der Zwischenhändler entfällt. Daraus resultieren niedrige Preise für Kurzstrecken-, Langstrecken und Gabelflüge. Auf der Startseite finden Sie sofort die aktuellen Airline-Deals und die besten Flugangebote des Tages.
    Cheaptickets.de Wie ich bereits in meinen früheren Artikeln geschrieben habe, buche ich persönlich sehr gerne über Cheaptickets.de. Häufig lieferten mir Skyscanner und Co. in der Vergangenheit die besten Flugangebote von Cheaptickets. Hinzu kommt, dass ich bei der Buchung häufig noch Cheaptickets Gutscheine einlösen kann. Die besten Flugangebote bekomme ich meist mit dem Newsletter.
    ebookers.de Ein schönes Feature sind die aktuellen Flugangebote nach Abflughafen. So gibt es auf der Unterseite „Flüge“ eine Übersicht der günstigsten Flüge von Frankfurt, München, Düsseldorf und Berlin. Reiseziele reichen dabei von Thailand, New York oder Istanbul bis hin zu Sidney, Singapur oder Los Angeles. Wer relativ flexibel mit dem Abflugdatum ist, kann hier besonders günstige Flüge finden.
    Flugbuchung.com Bei diesem Anbieter hat man relativ viel Spielraum bei der Zusammenstellung von Gabelflügen. Während man bei einigen Anbietern in der Anzahl der gewünschten Gabelflüge eingeschränkt wird, kann man auf Flugbuchung.com unbegrenzte Flugrouten individuell kombinieren. Neben der Experten- und Gabelflugsuche wird das Angebot noch durch Linienflüge, Charterflüge und Airlinebewertungen abgerundet.
    Flugladen.de Bei Flugladen.de fällt sofort die Gliederung der Flugangebote auf. So bietet der Flugvermittler eine Übersicht von Flugangeboten innerhalb Europas oder günstige Flugtickets für Asienflüge an. Daneben gibt es noch die Rubrik weltweit. Wenn Sie also kein bestimmtes Reiseziel vor Augen haben, können Sie sich hier durch Billigflüge inspirieren lassen. Die Flugdaten wie Abflug und Rückflug sind bei diesen Angeboten vorgegeben.
    Fluege.de Wer einen Flug bei Fluege.de bucht erhält einen sogenannten Geld-zurück-Gutschein im Wert von 50€. Diesen Gutschein können Sie dann bei der nächsten Pauschal- oder Lastminutereise, die Sie über Fluege.de buchen, einlösen. Verglichen werden Linienflüge, Billigflüge, und Charterflüge. Außerdem greift die Flugsuche auch auf Restplatzkontingente der Airlines zurück.
    Flug.de Viele Flugvermittler und Reiseveranstalter erheben bei der Bezahlung der Flüge meist zusätzliche Transaktionskosten. Flug.de wirbt mit dem Satz „Garantiert ein Zahlungsmittel ohne zusätzliche Kosten. Hier können Sie also billige Flüge mit gutem Gewissen buchen. Auch dieses Flugportal trägt wurde TÜV-geprüft. Verglichen werden Flüge von über 500 Airlines zu weltweit 900 Destinationen.
    opodo.de Bei Opodo erhalten Sie ebenfalls eine Bestpreis-Garantie. Mit über 1 Millionen Bewertungen zählt dieser Anbieter zu einem der führenden Reisevermittler in Deutschland. Auch hier werden immer wieder Rabatte durch Opodo Gutscheine offeriert. Angebote von 90 Reiseveranstaltern und über 750 Airlines werden auf Opodo.de gelistet.

     

  • 2.) Billig-Airlines prüfen

    Billig-Airlines und Gabelflüge klopfen Sie am besten individuell nach den besten Angeboten ab. Allerdings gibt es bei beiden einiges zu bedenken: Bei Billigfluglinien sind die Ticketpreise extrem niedrig. Dafür müssen Sie aufgrund der zumeist wenig zentralen Lage der Flughäfen mit längeren An- und Abreisezeiten rechnen. Bei Gabelflügen sollten Sie zwischen dem Umsteigen nicht zu knapp kalkulieren: Nach der Zwischenlandung müssen Sie zunächst Ihr Abfluggate finden, außerdem erwartet Sie eine abermalige Sicherheitskontrolle vor dem Besteigen der Maschine. Bei jedem Stop-Over sollten Sie daher zwei Stunden als Puffer zwischen den Flügen einplanen.

    Vorsicht beim Gepäck: Zusätzliche Gebühren!
    Beachten Sie, dass bei Billigflügen, vor allem bei Inlandsflügen, meist nur ein Koffer mit Handgepäckgröße inbegriffen ist. Gepäck das aufgegeben werden muss, wird meist mit zusätzlichen Gebühren berechnet die nicht unerheblich sein können.

  •  

  • 3.) Error-Fares

    Eine besondere Möglichkeit zum Sparen bieten die sogenannten Error Fares (bedeutet ins Deutsche übersetzt ungefähr „fehlerhaftes Fahrgeld“). Hierbei handelt es sich um Preise, die eine Fluglinie im Buchungssystem falsch hinterlegt hat. Dieser Wert kann dabei vom korrekten Preis nach oben wie auch nach unten abweichen. Per Gesetz gilt: Wer auf einen solchen Fehler stößt und günstig bucht, fliegt auch zu diesem Preis. Die Fluglinie kann den Kunden im Nachhinein nicht für ihre eigenen Fehler belangen.

Kleiner Trick für die Bezahlung der Flüge: Sparen Sie bei den Zahlungsgebühren
Je nach Flugvermittler oder Reiseveranstalter fallen bei der Bezahlung von Flügen Gebühren an. Suchen Sie sich eine Kreditkarte ohne Transaktionsgebühr. Häufig berechnen sowohl die Flugvermittler als auch die Kreditkartenanbieter eine Gebühr bei der Bezahlung. Die Gebühr vom Kreditkartenanbieter können Sie mit der richtigen Karte umgehen.
Wie kann man günstige Flüge finden und wo kann man sie im Internet buchen?
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.