Zwischen Pop-Musik und Dixiklos – Die 3 schönsten Festivals Europas

Zwischen Pop-Musik und Dixiklos – Die 3 schönsten Festivals Europas

Die meisten von uns waren wohl schon auf dem ein oder anderen Festival. Über 10 Millionen Menschen interessierten sich im letzten Jahr allein in Deutschland für musikalische Open-Air-Veranstaltungen. Kein Wunder: Festivals stehen seit je her für Spaß und Unbeschwertheit. Nur ein Wochenende den Alltagsstress hinter sich lassen und ungeniert drauf los tanzen.

Zwischen Pop-Musik und Dixiklos

Nicht nur in Deutschland, sondern auch im restlichen Europa ist die Festivalkultur weit verbreitet. Das größte Festival Deutschlands „Rock am Ring“ hat jährlich um die 85.000 Besucher. Begeisterte Fans richten ihre gesamte Sommerplanung auf die Festivals aus und reisen dafür quer durch Europa. Irgendetwas müssen sie also an sich haben, diese Festivals. Wir gehen der Sache auf den Grund. Mit unserer Auswahl der drei schönsten Festivals Europas.

1. Tomorrowland Festival, Belgien

Das 2005 entstandene Open-Air-Musikfestival „Tomorrowland“ findet jährlich in der belgischen Stadt Boom statt. Seit dem Entstehungsjahr sind die Besucherzahlen von 10.000 auf stattliche 180.000 Besucher geklettert. In diesem Jahr waren die Tickets nach nicht mal einer Stunde ausverkauft und über 2 Millionen Menschen hofften auf einer Online-Warteliste auf die restlichen Tickets. Das Line-Up besteht seit je her aus der Elite der Technoszene. Unter den 400 Djs waren unter anderem David Guetta, Avicii und Skrillex. Mit einer Dauer von höchstens zwei Tagen ist das Tomorrowland ein vergleichsweise kurzer Spaß, der sich aber auf alle Fälle lohnt.

Sziget Festival, Ungarn

Donau Festival | © panthermedia.net / Kempes19

Donau Festival | © panthermedia.net / Kempes19

Auf dem Sziget Festival, das jährlich Ende Juli, Anfang August in Budapest stattfindet, tummeln sich durchschnittlich bis zu 400.000 Besucher. Im Vergleich zu vielen anderen Festivals dauert das Sziget ungefähr eine Woche. Dafür kann man auf dem Sziget aber nicht nur Musik verschiedenster Genres hören, es gibt sich auch ein Weltstar nach dem anderen die ungarische Klinke in die Hand. 2015 spielten unter anderem Robbie Williams, Florence and the Machine und Avicii. Das Sziget wurde nun schon das zweite Mal zum besten Festival Europas gekürt und darf daher in unserer Liste auf keinen Fall fehlen.

Doch nicht nur die Musik, auch das Rahmenprogramm machen einen Besuch auf dem Sziget zu einem ganz besonderen Erlebnis. Das Festival erstreckt sich auf rund die Hälfte der Donauinsel Òbudai und beherbergt nicht nur die Musikbühnen. Hier entsteht für eine Woche eine eigene kleine Welt, in der es einem an nichts mangelt. Neben Tanzveranstaltungen und Open-Air-Kino gibt es auch Vorführungen des nationalen und internationalen Theaters sowie Tatoo- und Piercingshops in denen internationale Tatookünstler ihr Können unter Beweis stellen können.

Auch Familien werden sich hier wohl führen, denn durch zahlreiche Kinderprogramme haben auch die Kleinsten eine gute Zeit. Wem eine Woche Festival zu viel ist, der kann die Insel so oft wie er möchte verlassen um Budapest und Umgebung zu entdecken. Informationen könnt ihr euch vor Ort suchen, denn auch Zugang zu kostenlosem Internet findet ihr auf diesem Festival.

Wer nicht eine Woche ohne sportliche Betätigung verbringen möchte, für den bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, wie zum Beispiel Volleyball und Tennis auf professionellen Feldern. Mögt ihr es lieber ausgefallen und extrem, dann ist vielleicht das Menschenkickern oder Bungeejumping etwas für euch.

Hurricane Festival, Deutschland

Gute Stimmung auf dem Festival | © panthermedia.net / maverickette

Gute Stimmung auf dem Festival | © panthermedia.net / maverickette

Das 1997 entstandene Hurricane Festival in Scheeßel, einer kleinen Stadt in Niedersachsen findet jährlich auf der Motorrad-Sandrennbahn Eichenring statt und ist anhand der Besucherzahlen von etwa 70.000 Besuchern das drittgrößte Festival Deutschlands. Das Hurricane Festival und dessen „Schwesterfestival“ Southside bestehen jedes Jahr gleichzeitig zwischen Juni und Juli.

Mit einer Mischung aus Rock, Pop, Electro und Alternative beheimaten beide Festivals mit dem selben Line-Up nicht nur die großen Stars, sondern geben auch den Newcomern eine Chance auf die große Festivalbühne. 2015 spielten also nicht nur internationale Bands wie Placebo und Florence and the Machine, auch deutsche Künstler wie Marteria, Casper und Alligatoah machen einen großen Teil des Line-Ups aus.

Fazit

Statistik: Anzahl der Personen, die sich für Rock- und Popfestivals interessieren, von 2007 bis 2011 (in Millionen) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Von Dixi-Klo bis Dosenbier, ein Festival ist das, was ihr daraus macht. Wer nicht das Bedürfnis hat, Deutschland zu verlassen, der kann auf dem klassisch dreitägigen Hurricane-Festival feiern. Das Hurricane ist mit 125 € pro Karte im Vergleich zu den anderen Festivals relativ günstig. Sowohl für Sziget als auch Tomorrowland müsst ihr tiefer in den Geldbeutel greifen und 200-300 € zahlen. Das besonderste Erlebnis habt ihr dennoch auf dem Sziget, auf dem ihr eine Woche lang den unbeschwerten Festival Lifestyle genießen könnt.


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.