Der Traum vom Leben in New York – Tipps & Erfahrungen zum Auswandern nach New York

Der Traum vom Leben in New York – Tipps & Erfahrungen zum Auswandern nach New York

New York, die Stadt, die niemals schläft, der Big Apple, Gotham City… Die Weltstadt am Hudson River an der Ostküste der Vereinigten Staaten hat viele Spitznamen. Die mit 8,5 Millionen Einwohnern größte Stadt der USA übt auch auf Auswanderer eine besondere Faszination aus, ist sie doch seit dem 19. Jahrhundert die erste Anlaufstelle für Emigranten aus aller Welt, die ihre Version des „American Dream“ suchen. Die Gründe zum Auswandern sind dabei ebenso vielfältig wie die Tipps, die es zu beachten gilt.

Tipps & Hinweise zum Auswandern nach New York

Die Sprache in New York

New York gilt als kosmopolitisch, nur etwa die Hälfte der Bevölkerung spricht ausschließlich Englisch. Dennoch sind eigene exzellente Englischkenntnisse unerlässlich, um sich im Großstadtdschungel zurechtzufinden. Deutsch wird von weniger als einem Prozent der New Yorker gesprochen. Eine weitere nützliche Sprache ist Spanisch, die etwa ein Viertel der Einwohner der Stadt als Muttersprache haben.

Die Greencard für New York

Green Card USA New York | © panthermedia.net /welcomia

Green Card USA New York | © panthermedia.net /welcomia

Hat man sichergestellt, dass keine Sprachbarriere besteht, ist die nächste Angelegenheit die Aufenthaltsgenehmigung. Jedes Jahr im Oktober findet eine Lotterie statt, bei der Greencards verlost werden. Wer mit einem US-Staatsbürger verheiratet ist oder US-amerikanische Familienmitglieder hat, kann sich grundsätzlich bessere Chancen auf den Erhalt einer Greencard ausrechnen.

Weitere Möglichkeit ist eine sogenannte Expat-Stelle. Dabei wird man im Auftrag eines deutschen Unternehmens zum Arbeiten in die USA geschickt und erhält ein Arbeitsvisum, das aber auch unabhängig davon beantragt werden kann.

Die Dokumente zum Auswandern

Um die Einreise erfolgreich abzuschließen, sollten die folgenden Dokumente mitgebracht werden:


  • Personalausweis und Reisepass
  • internationale Geburtsurkunde auf Englisch
  • Heirats- oder Scheidungsurkunde als beglaubigte englische Übersetzung
  • Sorgerechtserklärung auf Englisch
  • Nachweise und Informationen über ein Bankkonto in Deutschland (falls vorhanden)
  • Steuererklärung und sonstige wichtige finanziellen Dokumente
  • beglaubigte Übersetzung des Schulabschlusses und der Arbeitszeugnisse
  • internationaler Impfpass
  • internationaler Führerschein
  • Arbeitsvertrag (falls vorhanden)

Die Wohnungssuche in New York

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzFNaWFGTl8zeEVRIiB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Die Mietpreise in New York sind bekannterweise sehr hoch, vor allem in zentral gelegenen und hippen Vierteln müssen große Summen pro Quadratmeter Wohnfläche hingeblättert werden. Günstigere Wohnungen lassen sich aber durchaus finden, so zum Beispiel in Hunters Point oder Astoria im Stadtteil Queens und selbst im reichen Manhattan, hier nämlich in Harlem.

Die Sehenswürdigkeiten in New York

New York bietet zahleiche weltbekannte Sehenswürdigkeiten, darunter natürlich die Freiheitsstatue, das Empire State Building oder den Central Park. Wer auswandert, möchte natürlich auch seine Zeit nutzen, die aufregenden Orte der Stadt kennenzulernen und den „American Way of Life“ zu leben.

Natürlich ist es verständlich, dass man die berühmtesten Touristenattraktionen besuchen möchte, bestimmte Touristenfallen sollten aber lieber gemieden werden, darunter der Times Square, die World-Trade-Center-Gedenkstätte oder Chinatown. Doch keine Angst, die Stadt hat zahlreiche weitere Orte zu bieten, die deutlich lohnenswerter sind, sodass man auch nach mehreren Monaten nach tagtäglich neue aufregende Ecken der Stadt entdecken kann.

Zu diesen Sehenswürdigkeiten gehören das Rockefeller Center mit seiner atemberaubenden Aussicht über die Stadt, der High Line Park oder eine Fahrt mit der Staten Island Ferry, bei der man die Wolkenkratzer vom Wasser aus betrachten kann, und das Ganze sogar kostenlos.

Fazit zum Auswandern nach New York City

Die USA und insbesondere New York als sein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum sind Orte grenzenloser Möglichkeiten. Dennoch ist eine gute Vorbereitung auf das Auswandern wichtig. Sich auf gut Glück ins Flugzeug zu setzen und alle bürokratischen Schritte vor Ort regeln zu wollen, ist unter keinen Umständen zu empfehlen. Die Einwanderungsbedingungen der USA sind strenger als die deutschen.

Wer seine Auswanderung gut plant und sich nicht völlig blauäugig auf dieses Abenteuer einlässt, wird schnell die Gastfreundlichkeit und Offenheit der Amerikaner schätzen lernen. Das umfangreiche kulturelle, gastronomische und wirtschaftliche Angebot New Yorks bietet etwas für jeden Geschmack, sodass sich jeder hier heimisch fühlen kann, zumal der Big Apple ohnehin eine Einwanderungsstadt ist.

Wer dennoch Heimweh bekommt, kann sich mit anderen Expats zusammentun. Deutsche haben sich insbesondere in Gerritsen Beach in Brooklyn angesiedelt. Wer also all diese Tipps beachtet, sollte keine Probleme beim Auswandern haben. Und für New York gilt, mehr als für jede andere Stadt: „If you can make it here, you can make it everywhere!“


Bitte bewerte diesen Artikel 🙂

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.